Cookie-Einstellungen
Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind essenziell (z.B. für den Warenkorb), während andere uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern und wirtschaftlich zu betreiben. Sie können dies akzeptieren oder per Klick auf die Schaltfläche "Nur essenzielle Cookies akzeptieren" ablehnen sowie diese Einstellungen jederzeit aufrufen und Cookies auch nachträglich jederzeit abwählen (z.B. im Fußbereich unserer Website). Nähere Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Angebote gelten für Industrie, Handel, Handwerk und Gewerbe. Preise zzgl. gesetzl. MwSt.
Zum Online-Shop für Privatkunden 
OTTO Office Logo
- So geht Büro!
Sicher einkaufen

Kassensysteme


5 Produkte
Sortierung:
Artikel / Seite:
    von 1  
Safescan Light-Duty Kassenlade »LD-4141«
getestet bis zu 500.000 Öffnungen, Ausführung: Metallgehäuse, elektrische Öffnung sowie mit Schlüssel, herausnehmbares Münzfach, 4 Fächer für Scheine, 8 Fächer für Münzen, POS Safe, Separierungsschlitz, Strom: 12-24 V, Stromkabel: RJ12, Gewicht: 5,5 kg, Material: Stahl/Kunststoff (Schale), Verriegelung in 3 Positionen (verriegelt, stand-by, offen), Inhalt pro Pack: Kassenlade, 2-teiliges Schlüsselset
Maße (B/T/H): 41,0/41,5/11,5 cm
Hersteller-Nr.: 132-0423
Safescan

57,99 
pro Stück

Menge:   Stück
Safescan Standard-Duty Kassenlade »SD-4141«
für mittelstark frequentierten Nutungs-Einsatz, getestet bis zu 1 Million Öffnungen, Ausführung: Metallgehäuse, elektrische Öffnung sowie mit Schlüssel, herausnehmbarer Einsatz, 4 Fächer für Scheine mit Clips aus Metall, 8 Fächer für Münzen, POS Safe, Sicherheitsschloss, Separierungsschlitz, Strom: 12-24 V, Gewicht: 6,6 kg, Material: Stahl/Kunststoff (Schale), Verriegelung in 3 Positionen (verriegelt, stand-by, offen), Inhalt pro Pack: Kassenlade, 2-teiliges Schlüsselset
Maße (B/T/H): 41,0/41,5/11,5 cm
Hersteller-Nr.: 132-0425
Safescan

86,99 
pro Stück

Menge:   Stück
ReinerSCT Chipkartenleser »cyberJack RFID basis«
zur Nutzung des elektronischen Identitätsnachweises mit dem neuen Personalausweis (nPA) im Internet und geeignet für RFID-Karten (gemäß ISO/IEC 14443), Leser-Kategorie (gemäß TR-03119): Basis-Leser, RFID-Technologie erlaubt kontaktlose Kommunikation zwischen Chipkarte und Lesegerät, PC-Schnittstellen: USB 2.0, CCID und PC/SC, mit Sicherheitszustand-Anzeige
ReinerSCT

34,99 
pro Stück

Menge:   Stück
Safescan Thermo-Belegdrucker »TP-230«
Druckart: Thermische Linie Punktdruck, max. Druckgeschwindigkeit: 60mm/s, Drucken Dichte: 384dots/line - 8dots/mmmax., Papierbreite: 58mm, Schnittstellen: USB/RS-232/9-Pin Serielles Kabel, Auflösung: 203 dpi, Voltzahl: DC 7.4V / 2A, Lieferumfang: 1 Drucker, 1 Rolle Druckpapier, 1 USB-Kabel, 1 serielles Druckerkabel (Safescan 6155), 1 Netzteil mit EU-Stecker (DC 7,5V/2A), 1 Bedienungsanleitung (mehrsprachig)
Hersteller-Nr.: 134-0535
Safescan

149,99 
pro Stück

Menge:   Stück
ratiotec Thermo-Belegdrucker »RTP 300«
Ausführung: mobiler Thermo-Belegdrucker, ideal für den POS/Back-Office, übersichtlicher Ausdruck der Zählergebnisse, Austausch der Bonrolle mit nur einem Handgriff, Verarbeitung unterschiedlich langer Bonrollen, max. Durchmesser je Bonrolle: 50 mm, schnelle und selbsterklärende Bedienung, Stromversorgung: Tischnetzgerät/Akku (3 Ah), Lieferumfang: Netzkabel/Bedienungsanleitung, optionales Zubehör: Akku/Bonrollen (5 Stk. je Set), Abmessungen: (L/B/H): 134/95/66, Gewicht: 0,25 kg, Farbe: schwarz
Hersteller-Nr.: 33910
ratiotec

114,99 
pro Stück

Menge:   Stück
5 Produkte
Sortierung:
Artikel / Seite:
    von 1  

Kassieren ist nicht gleich registrieren

Die Trennung der Registrierung der Warenbeträge von dem Kassiervorgang ist der wesentliche Aspekt der Registrierkasse, wie sie 1879 vom US-Amerikaner James Ritty erfunden wurde. Diese technische Grundlage ist bis heute weitgehend erhalten geblieben. Die Idee des Lokalbesitzers sollte den freien Zugriff auf die (Wechsel-)Geldkasse verhindern. Wenn der Kunde am Kassentresen bezahlen möchte, werden die Einzelposten eingegeben. Sind alle Waren erfasst, betätigt der Kassierer die Zwischensummentaste. Bis hierher ist die Kasse praktisch nur eine Rechenhilfe. Erst dann wird die Bargeldschublade geöffnet, nicht ohne typische mechanische Geräusche und ein Warnsignal (früher Klingelgeräusch, heute teilweise auch ein Piepton) zu verursachen. Dieses Geräusch zeigt an, dass die Geldlade geöffnet wurde. Moderne Kassen reagieren mit nervigem Piepton, wenn die Lade offen bleibt. James Ritty hatte die Registrierkasse unter anderem erfunden, um den Diebstahl durch das eigene Personal zu unterbinden. Das Öffnen der Kasse war in der Regel weithin – auch im Nebenraum – zu hören. Dass auch eine schriftliche Berichterstattung bei der Registrierung erfolgt, etwa durch einen Thermo- oder Nadeldrucker, ist heute bei den Kassen Standard und steuerlich relevant.

Auch bei der Bedienung hat sich einiges geändert. Zunehmend mehr werden Kassen auf größere Warensortimente abgestimmt. Aber nach wie vor gibt es jene fast autarken Kassen, die ohne Scanner arbeiten. Hier müssen Preise oder Nummern eingegeben werden.

Im Großen und Ganzen hat sich also vor allem eines nicht geändert: Die Kontrolle über das Kassengeschehen. Der Schaden, der dem Einzelhandel jährlich durch Diebstahl entsteht, ist immer noch groß und zu den Tätern können eben auch Mitarbeiter gehören. Moderne Kassen bieten diesbezüglich zusätzliche Sicherungssysteme. Beispielsweise können Retouren oder Korrekturen die Aufsicht eines weiteren Mitarbeiters (oder Geschäftsleiters) notwendig machen.

Der Blick in die Zukunft darf nicht fehlen

Kann man auch ohne Kasse auskommen? Eine rechtliche Verpflichtung gibt es nicht, aber die steuerlichen Auflagen lassen sich in den meisten Betrieben eher mit einer modernen Kasse erfüllen als bei einer sogenannten „offenen Ladenkasse“. Neben den rechtlichen Aspekten geht es bei der Kaufentscheidung vor allem um Bedienmöglichkeiten und Registrierfunktionen. Ob eine Kasse von Sharp, Olympia oder einem anderen Hersteller in die engere Wahl gezogen wird, hängt von vielen kleinen Details ab. Bei den Topmodellen kann man ablesen, was es alles bei einer Kasse gibt.

Zu den Feinheiten der Ausstattung von Kassen gehört etwa die zusätzliche Anzeige für den Kunden. Manche Geräte sind mit einem aufgesetzten oder gar externen Display ausgestattet, das sich so positionieren lässt, dass der Kunde die Eingaben mitverfolgen kann. Dies ist insbesondere für Kunden, die nicht gut hören können oder von den üblichen Geräuschen im Geschäft gestört werden, eine angenehme Ergänzung. Sinnvollerweise sollte diese Anzeige auch schnell aus der Sicht des Kunden zu erfassen sein. Im Kunden erweckt es Vertrauen, wenn das Personal an der Kasse nicht mit den Zahlen und Eingaben "hinter dem Berg hält."

Qualität

Die Belastung für Mechanik, Elektrik und Elektronik einer Kasse kann sehr hoch sein. Man sieht an den angebotenen Offerten, dass die Hersteller hier auf Qualität setzen. So müssen beispielsweise die zu bedienenden Tasten auch nach langer Nutzungsdauer eine klare Rückmeldung geben. Das Bedienen der Kasse darf nicht zum Ratespiel werden. Auch müssen ggf. Laufwerke (Papierrolle) und Displays hoch belastbar sein. Es kann immer mal sein, das einem Kunden eine schwere Dose (vgl. etwa Nahrungsmittel) wegfällt und diese Kurs auf das Kassengehäuse nimmt.


OTTO Office - So geht Büro!

Derzeit ist unser Kunden-Chat leider offline

Wir sind für Sie da:
Mo. - Fr.: 9:00 - 17:00 Uhr und Sa.: 8:00 -13:00 Uhr
(außer feiertags)