Cookie-Einstellungen
Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind essenziell (z.B. für den Warenkorb), während andere uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern und wirtschaftlich zu betreiben. Sie können dies akzeptieren oder per Klick auf die Schaltfläche "Nur essenzielle Cookies akzeptieren" ablehnen sowie diese Einstellungen jederzeit aufrufen und Cookies auch nachträglich jederzeit abwählen (z.B. im Fußbereich unserer Website). Nähere Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Angebote gelten für Industrie, Handel, Handwerk und Gewerbe. Preise zzgl. gesetzl. MwSt.
Zum Online-Shop für Privatkunden 
OTTO Office Logo
- So geht Büro!
Sicher einkaufen

Hinweisschilder


1-3 von 3
Sortierung:
Artikel/Seite:
    von 1  
Ansichten:
Hersteller-Nr.: 49400
Bestell-Nr.: INT-327378
Avery Zweckform Aufkleber Set »Corona Hinweis«
  • Material: Kunststoff-Folie
  • Anzahl der Etiketten je Packung: 12 Stück
Bestell-Nr. INT-327378

8,39 
pro Pack

zzgl. 19% MwSt. | zzgl. Service- & Versandkosten
Menge:   Pack
Zur Detailansicht
Hersteller-Nr.: 49402
Bestell-Nr.: INT-331529
Avery Zweckform 12er-Set Hinweis-Aufkleber Ø20 cm »Kundenleitsystem Großformat« 49402
  • Gestaltung / Ausführung: 10 Pfeile, 1x "Eingang", 1x "Ausgang", für glatte Oberflächen im Innenbereich (nicht Boden)
  • Haftstärke: festklebend und wieder ablösbar
  • Material: Papier
  • Anzahl der Etiketten je Packung: 12 Stück
Maße Etikett (B/H): 200,0/200,0 mm
Bestell-Nr. INT-331529

11,39 
pro Pack

zzgl. 19% MwSt. | zzgl. Service- & Versandkosten
Menge:   Pack
Zur Detailansicht
1-3 von 3
Sortierung:
Artikel/Seite:
    von 1  
Ansichten:

Hinweisschilder: Gefahren kennzeichnen und Informationen vermitteln

Sie machen auf Gefahren aufmerksam, sprechen Verbote aus oder geben wichtige Hinweise auf das richtige Verhalten: Hinweisschilder sind eine ebenso praktische wie wirkungsvolle Methode, Informationen zu übermitteln.

Insbesondere in Zeiten der Corona-Pandemie haben sie an Bedeutung gewonnen. Sie erinnern Kunden und Klienten zum Beispiel daran, ihren Mund-Nasen-Schutz zu tragen und sich die Hände zu waschen. Außerdem helfen sie beim Einhalten der Abstands- und Hygieneregeln. So sollen sie zum Infektionsschutz beitragen.

Welche Arten von Hinweisschildern gibt es?

Hinweisschilder gibt es in zahlreichen verschiedenen Varianten:

  • Verbotsschilder zeigen auf, was nicht erlaubt ist. Sie kennzeichnen zum Beispiel Bereiche, die nicht betreten werden dürfen.
  • Warnschilder vermitteln Informationen über bestimmte Gefahren. Dabei kann es sich um rutschige Fußböden handeln, aber auch um Gesundheitsrisiken.
  • Abstandshalter: Diese Hinweisschilder werden zum Beispiel in Wartebereichen oder Kassenzonen angebracht und zeigen, welchen Abstand die dort wartenden Personen zueinander einhalten sollen. Zur besseren Orientierung können zusätzlich Bodenmarkierungen aufgeklebt werden. So sehen die Wartenden auf einen Blick, wo sie stehenbleiben müssen.
  • Informierende Hinweisschilder: Diese Schilder zeigen das erwünschte Verhalten auf. In Sanitärräumen angebracht, erinnern sie zum Beispiel ans Händewaschen und, falls nötig, an die Handdesinfektion. Sie kennzeichnen Bereiche, in denen Maskenpflicht gilt, und machen auf verschiedene Verhaltensregeln aufmerksam.

Selbstklebende Hinweisschilder für Einzelhandel, Büros und Praxen

Im Verlauf der Corona-Pandemie sahen sich Büros, Einzelhändler und Arztpraxen in der Verpflichtung, Hinweisschilder für ihre Besucher, Kunden und Klienten anzubringen. Praktisch für diesen Zweck sind selbstklebende Hinweisschilder aus widerstandsfähigem Kunststoff. Dank ihrer mit Klebstoff beschichteten Rückseite lassen sich die Schilder auf jeder glatten Oberfläche anbringen, zum Beispiel auf Wandfliesen oder auf Glastüren.

Bei der Auswahl selbstklebender Hinweisschilder sollte darauf geachtet werden, dass man diese rückstandslos wieder ablösen kann. Da die Schilder gerade in stark frequentierten Bereichen auch einmal verschmutzen, sollten sie sich zudem feucht abwischen lassen. Selbstklebende Hinweisschilder werden meistens aus Kunststofffolie hergestellt, die sich leicht reinigen lässt. Für den Außenbereich und für das Aufbringen auf dem Fußboden empfehlen sich Hinweisschilder aus wetterfesten, öl-, wasser- und schmutzabweisenden Materialien.

Hinweisschilder in gut sichtbaren Signalfarben

Hinweisschilder können ihre Aufgabe nur erfüllen, wenn sie gut gesehen werden. Besonders auffällig sind die Signalfarben Rot und Gelb. Rote Schilder assoziieren die meisten Menschen direkt mit drohender Gefahr. Gelb steht für ""Achtung"" und ""Vorsicht"" und deutet ebenfalls darauf hin, dass in diesem Bereich erhöhte Aufmerksamkeit gefragt ist. Schilder, die auf die Maskenpflicht oder das Händewaschen aufmerksam machen, sind oft in Blau und Weiß gehalten. Diese Farben werden mit Hygiene und Sauberkeit in Verbindung gebracht.

Eine weitere Voraussetzung ist, dass die Hinweise auf den Schildern klar und auf einen Blick zu verstehen sind. Hinweis-, Warn- und Verbotsschilder sollten daher mit großen Piktogrammen und möglichst kurzen, eindeutig formulierten Texten bedruckt sein.

Schließlich ist noch darauf zu achten, wo die Hinweisschilder angebracht werden. Befinden sie sich versteckt hinter einem Regal, helfen sie niemandem. Sie sollten dort aufgeklebt werden, wo viele Menschen hinschauen, etwa auf Augenhöhe an der Eingangstür oder an einem Spiegel im Sanitärbereich.


OTTO Office - So geht Büro!