OTTO Office Logo
- So geht Büro!
Angebote gelten für Industrie, Handel, Handwerk und Gewerbe. Preise zzgl. gesetzl. MwSt.
Zum Online-Shop für Privatkunden 
Sicher einkaufen

Tischkarten


4 Produkte
Sortierung:
Artikel / Seite:
    von 1  
Sigel Tischkarten DP047
  • Material: Karton
  • geeignet für Drucker / Kopierer: InkJet / Laser / Kopierer
  • Motiv: blanko
  • Besonderheiten: Mikroperforation, vorgerillt für sauberes Falten
  • Farbe: hochweiß
Maße (B/H): 10,0/12,0 cm
Hersteller-Nr.: DP047
Sigel
-24% ggü. UVP

8,49 
pro Pack

Menge:   Pack
Sigel Tischkarten DP046
  • Material: Karton
  • geeignet für Drucker / Kopierer: InkJet / Laser / Kopierer
  • Motiv: blanko
  • Besonderheiten: Mikroperforation, vorgerillt für sauberes Falten
  • Farbe: hochweiß
Maße (B/H): 9,5/8,5 cm
Hersteller-Nr.: DP046
Sigel
-24% ggü. UVP

8,49 
pro Pack

Menge:   Pack
Sigel Tischkarten DP050
  • Material: Karton
  • geeignet für Drucker / Kopierer: InkJet / Laser / Kopierer
  • Motiv: blanko
  • Besonderheiten: Mikroperforation, vorgerillt für sauberes Falten
  • Farbe: hochweiß
Maße (B/H): 24,0/18,0 cm
Hersteller-Nr.: DP050
Sigel
-24% ggü. UVP

8,49 
pro Pack

Menge:   Pack
Sigel Tischkarten »DP049«
Ausführung: blanko, 2-seitig lesbar, in Dachform zum Selbstgestalten mit PC und Drucker, Die Karten sind vorgerillt für ein sauberes Falten, Karten auf DIN A4-Bogen zum Bedrucken, geeignet für InkJet-, Laserdrucker und Kopierer, ultra-feine Mikroperforation garantiert ein leichtes Abtrennen und exakte Kanten fast wie geschnitten, Farbe: hochweiß, Gewicht: 185 g/m², Maße (B/H): 190 x 60 mm (offenes Format: 190/120 mm), Material: Karton, holzfrei, Inhalt pro Pack: 20 Blatt bzw. 40 Karten
Maße (B/H): 19,0/12,0 cm
Hersteller-Nr.: DP049
Sigel

8,49 
pro Pack

Menge:   Pack
4 Produkte
Sortierung:
Artikel / Seite:
    von 1  

Wer sitzt wo?

Tischkarten sind nicht etwa nur Zeichen einer übertriebenen Etikette, sondern oft einfach hilfreich bei der Kommunikation bzw. Konversation. Üblicherweise werden Tischkarten bei Festessen und Banketten sowie bei Diskussionsforen (Teilnehmer auf dem Podium) genutzt. Hierbei zeigt sich auch die Bedeutung der Schriftgröße. Bei öffentlichen Veranstaltungen können die Zuschauer schon mal 50 m vom Podium und damit von den Tischkarten entfernt sein. Dies ist etwa der Fall für schlendernde Messebesucher, die gerade an einer Podiumsdiskussion vorbeikommen.
Man sollte sich hier als Veranstalter auch nicht zu sehr auf die vermeintliche Prominenz der Podiumsteilnehmer verlassen. Es ist noch nicht lange her, dass viele Menschen die privaten Gesichter von Prominenten kaum kannten. Das hat sich zwar heute deutlich verbessert, aber insgesamt ist der Markt viel zu groß, damit jeder Mensch jedes Gesicht gleich erkennt. Besser als auf die Vertrautheit sollte man mit den Tischkarten auf den Gewinn neuer Interessierter setzen. Für diejenigen, die den Star schon kennen, ist die Tischkarte vielleicht überflüssig, aber sicherlich nicht störend. Sie ehrt ja auf jeden Fall die Runde. Für diejenigen, die den Prominenten aber noch nie gesehen haben, oder Namen und Gesicht bisher nicht zusammenbringen konnte, ist die Tischkarte ein Zugewinn.
Entsprechend groß sollte die Schriftgröße gewählt werden, die der Laserdrucker ausgibt. Auch bei der Schriftart ist die Lesbarkeit der Eleganz vorzuziehen. Genial sind dann natürlich Tischkarten mit einem edlen Design, die gleichzeitig gut zu erkennen sind. Zu viel Schmuck auf den Tischkarten ist dagegen zu vermeiden, wenn dies eventuell dazu führt, dass die Karte auf dem Tisch kaum noch auffällt.
Auf der sicheren Seite ist der, der die Tischkarten testet. Dazu ist es ideal, wenn man ein paar Karten, etwa fünf, probeweise ausdruckt und sie auf dem Tisch verteilt, auf dem sie später ihren Dienst verrichten sol-len. Dann geht man im Raum umher und schaut, wie gut die Lesbarkeit ist. Dazu ist es sinnvoll, wenn die fünf Test-Tischkarten unterschiedlich gestaltet sind. Es ist auch empfehlenswert, die Begehung mit verschiedenen Personen durchzuführen. Auch Kindern können die Tischkarten eine Hilfe sein, wenn sie richtig platziert sind. Und mancher alter Mensch hat schon deutlichere Sehschwächen.

Etikette des Etiketts

Im weitesten Sinne sind Tischkarten auch Etiketten. Sie zeichnen die Personen aus. Und das passiert im wahrsten Sinne des Wortes. Daher ist ein angemessenes Design der Tischkarten wichtig. Beim regelmäßigen Familienessen wären Aufdrucke mit Kronen oder Goldrändern übertrieben. Hierbei stehen üblicherweise auch nur die Vornamen auf den Tischkarten. Schmuckloses weiß ohne Titel bzw. Funktion passt dagegen genauso wenig zum Diplomaten-Empfang wie etwa offensichtliche Dosengerichte. Aufwändig gestaltete Tischkarten zum Camping-Essen „offene Dose über offenem Feuer“ zeugt dagegen von einer gehörigen Portion Humor. Da kann im Sinne des Affronts schon mal eine Dose der Pandora geöffnet werden, die wirklich lange Zeit niemand mehr verschließen kann. Schwieriger sind bei Tischkarten und anderen „Momenten der Etikette“ oft die kleinen Differenzierungen. Hier hilft die einschlägige Fachliteratur. Dabei sollte man nicht nur auf moderne Werke, sondern auch auf traditionelle Handbücher hören. Lieber etwas altbacken-sympathisch als modern-falsch.

Schnelles Reagieren

Wer die Feierlichkeiten im eigenen Zuhause oder in der eigenen Firma durchführt, kann bei Bedarf schnell reagieren. Möglicherweise wurde doch noch ein unerwarteter Gast vom Duft der Suppe angelockt. Wer dann das Programm mit den selbst gestalteten Tischkarten noch auf dem Rechner offen und schon Papier im Drucker platziert hat, kann hier schnell nachliefern.


OTTO Office - So geht Büro!

Derzeit ist unser Kunden-Chat leider offline

Wir sind für Sie da:
Mo. - Fr.: 9:00 - 17:00 Uhr und Sa.: 8:00 -13:00 Uhr
(außer feiertags)