- So geht Büro!
Angebote gelten für Industrie, Handel, Handwerk und Gewerbe. Preise zzgl. gesetzl. MwSt.
Zum Online-Shop für Privatkunden 
Sicher einkaufen

 
 

Flaschenöffner & Dosenöffner


2 Produkte
Sortierung:
Artikel / Seite:
    von 1  
  Produktbeschreibung Preis
Flaschenöffner
Material: Metall, kurzer Griff, Inhalt pro Pack: 2 Stück
 
Bestell-Nr. INT-14288

1,29 pro 2er-Pack

  Menge: 
Alfi Flaschenöffner
Material: Edelstahl, langer Griff mit Öse zum Aufhängen, silbern
Alfi
Bestell-Nr. INT-14315

12,49 
pro Stück

  Menge: 
2 Produkte
Sortierung:
Artikel / Seite:
    von 1  
 

Viele Wege führen zur offenen Flasche

Fehlt an einer Flasche der praktische Schraubverschluss, so ist diese meist mit einem irgendwie gearteten Korken verschlossen. Dafür gibt es Flaschenöffner (zum Öffnen von Flaschen, die mit Kronkorken verschlossen sind, wie häufig bei Bierflaschen) und Korkenzieher (zum Öffnen von Flaschen, die mit einem (Wein-)Korken verschlossen sind). Der Kraftaufwand für die Entfernung des Korkens kann enorm sein, schließlich soll der Korken die noch verschlossene Flasche dicht halten, auch wenn es mal etwas rau wird. Um dann mit dem Flaschenöffner oder Korkenzieher Erfolg zu haben, bedient man sich häufig im weitesten Sinne der Hebelwirkung. Man spricht beim Flaschenöffner beispielsweise auch von einem Kapselheber, der hilft, damit das gewünschte Getränk etwa in Gläser verteilt werden kann. Die Geschichte der Flaschenöffner ist übrigens noch sehr jung. Sie geht einher mit der Einführung der Kronkorken im ausgehenden 19. Jahrhundert. Vom Prinzip her sind Flaschenöffner keine Zieher wie die Korkenzieher, da sie den Kronkorken nicht ziehen, sondern weghebeln. Neben dem Werkzeug ist noch eine Auflage und Kraft notwendig. Der Kronkorken wird dabei üblicherweise verformt und kann nur noch bedingt die Flasche verschließen.

Im Geist des Weines

Die Kategorie Wein & Sekte präsentiert Flaschen, bei denen der Korken gezogen werden muss. Allerdings gibt es Unterschiede. Beim Sekt wird der Korken durch die Kohlensäure herausgedrückt. Dazu trägt auch das weiche Korkmaterial bei, das gegenüber Glas (Flasche) und Druck (Sekt) nachgibt.

Bei Wein- und Obstbrandflaschen ist dagegen ein Korkenzieher notwendig. Entweder wird dabei eine Art Schraube in den Korken gedreht und dann kann der Korken mittels des Griffs am anderen Ende der Schraube gezogen werden. Dabei handelt es sich um einfache Korkenzieher, auch T-Korkenzieher genannt. Gelegentlich ist der Griff aufwendig gestaltet. Die Schraube bzw. Wendel ist teflonbeschichtet. Eine Variante davon ist das sogenannte Kellnermesser, das allerdings schon am Flaschenhals eine Hebelwirkung nutzt. Es muss also hier nicht mehr aus Leibeskräften gezogen werden. Die noblere Fassung davon ist das Sommeliermesser. Für Weinprofis ist das die korrekte Form der Flaschenöffnung.

Oder aber eine Gewinde- oder Hebelvorrichtung des Korkenziehers erleichtert die Zugarbeit. Dabei stützt sich der Korkenzieher auf den Rand der Öffnung ab. Die Techniken können sehr unterschiedlich sein:

  • Bei einigen Korkenziehern (Scherenkorkenzieher) wird die Schraube in einer Drehrichtung in den Korken gedreht, bis die Führung auf dem Flaschenrand aufliegt. Dann muss der Korkenzieher in die entgegengesetzte Richtung gedreht werden, um den Korken herauszuziehen.
  • Bei einer ähnlichen Variante (Flügelkorkenzieher) wird zunächst die Schraube reingedreht. Dann müssen zwei seitliche Bügel umgekippt werden. Die Hebelwirkung zieht den Korken aus dem Flaschenhals.
  • Bei anderen Korkenziehern, den Glockenkorkenziehern, wird die Führung sofort auf den Flaschenhals aufgesetzt. Dann dreht man die Schraube fortlaufend in eine Richtung. Zunächst wird sie in den Korken gedreht, danach holt sie diesen aus dem Flaschenhals.
  • Tisch- und Hebelkorkenzieher sind inzwischen eher seltenere Variationen.
  • Überdruckkorkenzieher sind aufgrund ihrer Gefährlichkeit weitgehend aus dem Handel verschwunden.
  • Der Federzungen-Korkenzieher verlangt ein wenig mehr handwerkliches Geschick und ist bei Plastikkorken kaum geeignet.

Der Geist in der Flasche, die Seele im Flaschenöffner

Wer den Geist des Weines in der Flasche oder auch im Glas sucht, kommt an der Seele nicht vorbei. Der Flaschenöffner, genau genommen der Korkenzieher, mit Gewinde hat diese. Es ist der Zwischenraum, der sich durch die geschwungene Wendel ergibt. Auch so lässt sich belegen, dass Wein zu den edleren Getränken gehört.


OTTO Office - So geht Büro!

Derzeit ist unser Kunden-Chat leider offline

Unser Chat steht Ihnen zu folgenden Zeiten zur Verfügung:
Mo. - Fr.: 9:00 - 17:00 Uhr und Sa.: 8:00 - 13:00 Uhr
(außer feiertags)

Sie können sich auch gerne telefonisch (040 - 360 33 444), per Fax (040 - 360 33 555) oder per E-Mail (service@otto-office.de) zu folgenden Zeiten an uns wenden:
Mo. - Fr.: 7:00 - 19:00 Uhr und Sa.: 8:00 - 14:00 Uhr
(außer feiertags)