Cookie-Einstellungen
Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind essenziell (z.B. für den Warenkorb), während andere uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern und wirtschaftlich zu betreiben. Sie können dies akzeptieren oder per Klick auf die Schaltfläche "Nur essenzielle Cookies akzeptieren" ablehnen sowie diese Einstellungen jederzeit aufrufen und Cookies auch nachträglich jederzeit abwählen (z.B. im Fußbereich unserer Website). Nähere Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Angebote gelten für Industrie, Handel, Handwerk und Gewerbe. Preise zzgl. gesetzl. MwSt.
Zum Online-Shop für Privatkunden 
Sicher einkaufen
Ihr Warenkorb
Frachtkostenfrei:
Ihnen fehlen noch 45,00 € für diese Zugabe*
Gratis:
Ihnen fehlen noch 115,00 € für diese Zugabe*
Der Netto-Mindestbestellwert für die Dankeschön-Kekse beträgt 115,00 €. Sobald sie eine Aktion in den Warenkorb legen, erhöht sich der Mindestbestellwert auf 195,00 €.
*zzgl. MwSt. Berechnung exkl. Postwertzeichen, Paket- & Päckchenmarken, Apple Produkte.
OTTO Office Logo
- So geht Büro!
Sicher einkaufen

Fitnessarmbänder


1-13 von 13
Ansichten:

Rot (RT)
Hersteller-Nr.: MNP53FD/A / MNP73FD/A / MP6K3FD/A / MNP63FD/A
Bestell-Nr.: INT-361335-*
Apple Smartwatch »Apple Watch 8« 41 mm GPS
Displaygröße: 4,1 cm (1,6"), Display-Auflösung: 352 x 430 Pixel, Schnittstellen: Bluetooth / WLAN / GPS, Speicher: 32 GB, Funktionen: Schlafanalyse / Musiksteuerung / Schrittzähler / Distanzmessung / Sprachsteuerung / kabelloses Laden / Apple-Pay / Sturzerkennung, Betriebssystem: Watch OS, kompatibel mit Betriebssystem: iOS 16 und höher (ab iPhone 8), max. Akkulaufzeit: 18 Std., Ladetechnik: Induktion, Bandlänge: 14,0 - 22,0 cm, Maße (B/T/H): 35 / 11 / 41 mm, Gewicht: 32 g, Lieferumfang: Gerät / magnetisches Ladekabel (1 m) / Sportarmband

Bitte beachten Sie:

Alle Produkte der Marke Apple sind von allen Gutschein- und Rabatt-Aktionen, Konditionen und Provisionen, sowie der Berechnung von Mindestbestellwerten für Frachtfreigrenzen, Zugaben, Gutscheinen und Geschenken ausgenommen.

Bestell-Nr. INT-361335-*

316,00 
pro Stück

zzgl. 19% MwSt. | zzgl. Service- & Versandkosten
Hersteller-Nr.: 178604
Bestell-Nr.: INT-346149
Hama Smartwatch »Fit Watch 4900«
mit Fitnesstracker und Benachrichtigungsfunktion, Vibrationsalarm und Displayanzeige, vollfarbiges 1,3"-Full-Touch-LCD-Display, wasserdicht (IP68), Funktionen: 9 Sportarten / 24 h Herzschlagüberwachung / Schlafanalyse / Musiksteuerung / Bewegungserinnerung / Schrittzähler / Kalorien-Tagesbilanz, Wecker, Akkuleistung: bis zu 6 Tage, einstellbare Helligkeit, Nicht-Stören-Modus, Aufladen via Magnetic Charge, Bluetooth 5, Gewicht: 35 g, Farbe: blau, Lieferumfang: Smartwatch, USB-Ladekabel, Bedienungsanleitung
Bestell-Nr. INT-346149

41,99 
pro Stück

zzgl. 19% MwSt. | zzgl. Service- & Versandkosten
Hersteller-Nr.: 178605
Bestell-Nr.: INT-346151
Hama Smartwatch »Fit Watch 5910« rosé
GPS-fähige Smartwatch mit Fitnesstracker, Vibrationsalarm und Displayanzeige, vollfarbiges 1,3"-Full-Touch-LCD-Display, wasserdicht (IP68), Funktionen: 14 Sportarten / 24 h Herzschlagüberwachung / Schlafanalyse / Musiksteuerung / Bewegungserinnerung / Schrittzähler / Kalorien-Tagesbilanz, Wecker, Mestruationszyklus, Akkuleistung: bis zu 6 Tage, einstellbare Helligkeit, Nicht-Stören-Modus, Aufladen via Magnetic Charge, Bluetooth 5, Gewicht: 35 g, Farbe: rosé, Lieferumfang: Smartwatch, USB-Ladekabel, Bedienungsanleitung
Bestell-Nr. INT-346151

57,99 
pro Stück

zzgl. 19% MwSt. | zzgl. Service- & Versandkosten
Neu im Sortiment

Mitternacht (SZ)Polarstern (BG)
Hersteller-Nr.: MR9U3QF/A / MR9X3QF/A
Bestell-Nr.: INT-372085-*
Apple Smartwatch »Watch SE« (GPS) 40 mm
intelligente Uhr mit Sportband, Konnektivität: Wi-Fi / Bluetooth / GPS, Display: Retina LTPO OLED (324 x 394 Pixel) Touch-Screen, Prozessor: Apple S8 SiP, Speicherkapazität: 32 GB, Messdaten: Strecke / Zeit / verbrannte Kalorien / Aktivität / Schlafverhalten / Herzfrequenz / Schlafstadien / Menstruationszyklus, Funktionen (Auswahl): Anruferkennung / Sturzerkennung / Notruf SOS / Unfallerkennung, Betriebssystem: WatchOS, Gehäusematerial: Aluminium, Bandgröße: S/M (austauschbar), geeignet für Handgelenksumfang: 130-180 mm, max. Akkubetriebszeit: 18 Stunden, Maße (B/T/H): 34 / 11 / 40 mm, Gewicht: 26,4 g, Lieferumfang: Watch / Kabel / magnetisches Ladegerät auf USB-C (1 m)

Bitte beachten Sie:

Alle Produkte der Marke Apple sind von allen Gutschein- und Rabatt-Aktionen, Konditionen und Provisionen, sowie der Berechnung von Mindestbestellwerten für Frachtfreigrenzen, Zugaben, Gutscheinen und Geschenken ausgenommen.

Bestell-Nr. INT-372085-*

213,53 
pro Stück

zzgl. 19% MwSt. | zzgl. Service- & Versandkosten
Farb- / Staffelpreise
Farbe: Mitternacht (SZ)
  1 Stück 
238,01 €*

Farbe: Polarstern (BG)
  1 Stück 
213,53 €*

 *zzgl. 19% MwSt.

Grau (GU)
Hersteller-Nr.: 010-12691-04
Bestell-Nr.: INT-361321-*
GARMIN Smartwatch-Armband Veloursleder
stylisches Armband für GARMIN-Smartwatches, passend für: Venu / Venu 2 Plus / Venu Sq / Venu Sq 2, Venu Sq Music / Venu Sq 2 Music / vivoactive 3 / vivoactive 3 Music / vivomove / vivomove 3 / vivomove HR / vivomove Sport / vivomove Style, max. Handgelenkumfang: 12,7 - 19,0 cm, Verschluss: Federsperre, Material: Veloursleder, Inhalt pro Pack: 1 Smartwatch-Armband
Bestell-Nr. INT-361321-*

52,99 
pro Stück

zzgl. 19% MwSt. | zzgl. Service- & Versandkosten

Anthrazit (AT)Gold (GD)
Hersteller-Nr.: 010-02701-10 / 010-02701-11 / 010-02701-12
Bestell-Nr.: INT-361329-*
GARMIN Smartwatch »Venu SQ 2«
Displaytyp: AMOLED,Displaygröße: 3,6 cm (1,3"), kompatibel mit Betriebssystem: Android / iOS, Schnittstellen: Bluetooth / WLAN / ANT+ / GPS / USB, Funktionen (Auswahl): Uhrzeitanzeige / Wecker / Timer / Stoppuhr / Herzfrequenzmessung / Atemfrequenz / Schlafüberwachung / Schrittzähler / Wetter / Kalorienverbrauch / Atemfrequenzmessung / Stockwerkzähler / ganztätiges Stress-tracking, max. Akkulaufzeit: 11 Tage, Gewicht: 38,0 g, Bandlänge: 12,5 - 19,0 cm, Lieferumfang: Smartwatch / USB-Kabel
Bestell-Nr. INT-361329-*

199,00 
pro Stück

zzgl. 19% MwSt. | zzgl. Service- & Versandkosten

Silber (SR)
Hersteller-Nr.: 010-02496-12 / XX
Bestell-Nr.: INT-361344-*
GARMIN Smartwatch »Venu 2 Plus«
Displaygröße: 4,3 cm (1,7"), Display-Auflösung: 416 x 416 Pixel, Schnittstellen: Bluetooth / WLAN / ANT+, Speicher: 200 Stunden Aktivitätsdaten, Funktionen: Uhrzeitanzeige / Wecker / Timer / Stoppuhr / Herzfrequenzmessung / Schlafüberwachung / Schwimmtraining / Schrittzähler / Kalender / Wetter / Kalorienverbrauch / Move IQ / Smart Notifications / Atemfrequenzmessung / Stockwerkzähler, kompatibel mit Betriebssystem: Android / iOS, max. Akkulaufzeit: 10 Tage, Material-Armband: Silikon, Bandlänge: 12,5 - 19,0 cm, Gewicht: 51 g, Lieferumfang: Smartwatch / USB Lade-/Sync-Kabel
Bestell-Nr. INT-361344-*

289,00 
pro Stück

zzgl. 19% MwSt. | zzgl. Service- & Versandkosten
Hersteller-Nr.: MRFX3QF/A
Bestell-Nr.: INT-372057
Apple Smartwatch »Watch SE« (GPS + Cellular) 40 mm Starlight Aluminium
intelligente Uhr mit Sportband, Konnektivität: Wi-Fi / Bluetooth / 3G UMTS / 4G LTE / GPS, SIM-Kartentyp: e-SIM, Display: Retina LTPO OLED (324 x 394 Pixel) Touch-Screen, Prozessor: Apple S8 SiP, Speicherkapazität: 32 GB, Messdaten: Strecke / Zeit / verbrannte Kalorien / Aktivität / Schlafverhalten / Herzfrequenz / Schlafstadien / Menstruationszyklus, Funktionen (Auswahl): Anruferkennung / Sturzerkennung / Notruf SOS / Unfallerkennung, Betriebssystem: WatchOS, Gehäusematerial: Aluminium, Bandgröße: S/M (austauschbar), geeignet für Handgelenksumfang: 130-180 mm, max. Akkubetriebszeit: 18 Stunden, Maße (B/T/H): 34 / 11 / 40 mm, Gewicht: 27,8 g, Farbe: Starlight Aluminium, Lieferumfang: Watch / Kabel / magnetisches Ladegerät auf USB-C (1 m)

Bitte beachten Sie:

Alle Produkte der Marke Apple sind von allen Gutschein- und Rabatt-Aktionen, Konditionen und Provisionen, sowie der Berechnung von Mindestbestellwerten für Frachtfreigrenzen, Zugaben, Gutscheinen und Geschenken ausgenommen.

Bestell-Nr. INT-372057

258,53 
pro Stück

zzgl. 19% MwSt. | zzgl. Service- & Versandkosten
Hersteller-Nr.: MR9A3QF/A
Bestell-Nr.: INT-372060
Apple Smartwatch »Apple Watch 9« 45 mm GPS Midnight Aluminium
Displaytyp: Retina LTPO OLED 4,5 cm (1,7 Zoll), Display-Auflösung: 396 x 484 Pixel, Schnittstellen: Bluetooth / WLAN / NFC / GPS, Prozessor: Apple S9 SiP, Speicherkapazität: 64 GB, Messdaten: Strecke / Zeit / verbrannte Kalorien / Aktivität / Schlafverhalten / Herzfrequenz / Sauerstoffsättigung des Blutes / Schlafstadien uvm., Funktionen: Schnellladefunktion / Sturzerkennung / Notruf SOS / Unfallerkennung, Betriebssystem: Watch OS, max. Akkulaufzeit: 18 Std., Passend für Handgelenksumfang: 160 - 210 mm, Verschlussart: Magnetverschluss, Farbe: Mitternacht Aluminium, Gewicht: 39 g, Maße (B/T/H): 38 / 11 / 45 mm, Lieferumfang: Gerät / Magnetisches Schnellladegerät mit USB-C-Kabel (1 m)

Bitte beachten Sie:

Alle Produkte der Marke Apple sind von allen Gutschein- und Rabatt-Aktionen, Konditionen und Provisionen, sowie der Berechnung von Mindestbestellwerten für Frachtfreigrenzen, Zugaben, Gutscheinen und Geschenken ausgenommen.

Bestell-Nr. INT-372060

408,59 
pro Stück

zzgl. 19% MwSt. | zzgl. Service- & Versandkosten
1-13 von 13

Ratgeber Fitnessarmbänder – mehr als nur ein Schrittzähler

Der Konkurrenzdruck steigt: Wenn es um den begehrten Platz am Handgelenk geht, dann machen die Fitnesstracker ihn den klassischen Armbanduhren mehr und mehr streitig. Die schlanken Armbänder mit den vielfältigen Funktionen rund um die Messung und Dokumentation der sportlichen Aktivitäten sind für viele Menschen ein wichtiger Begleiter im Alltag.

Wie oft bewege ich mich im Alltag? Wie viele Schritte habe ich heute zurückgelegt und wie viele Kalorien dabei verbrannt? Und wie sieht es mit eigentlich mit meiner Herzfrequenz beim Sport aus? Antworten auf Fragen wie diese liefert ein Fitnesstracker. Welche Funktionen die sportlichen Armbänder bieten, wie sie funktionieren und für wen sie sich lohnen, erklärt dieser Ratgeber. Wir liefern dabei alle relevanten Informationen rund um die verschiedenen Ausstattungsmerkmale und zeigen auf, auf welche Aspekte beim Kauf zu achten ist. Außerdem gibt es praktische Tipps zur Nutzung der schlanken Tracker.

Was versteht man unter einem Fitnesstracker/Fitnessarmband?

Um individuelle sportliche Aktivitäten zu erfassen, Leistungen zu dokumentieren sowie die körperlichen Daten zu messen, kommt ein Fitnesstracker zum Einsatz. Da man das kompakte, mit speziellen Sensoren ausgestattete Gerät wie ein Armband beziehungsweise eine Uhr am Handgelenk trägt, bezeichnet man es auch als Fitnessarmband. An dieser präsenten Stelle haben die Träger das Gerät stets im Blick. Gleichzeitig ist der Tracker so leicht und schlank, dass er weder bei verschiedenen sportlichen Aktivitäten noch im alltäglichen Leben störend ist.

Fitnesstracker, englisch auch Wearables genannt, lassen sich in der Regel mit dem Smartphone verbinden und hier mit einer speziellen Fitness-App synchronisieren. Für die Nutzer hat dies den großen Vorteil, dass die Fitnessarmbänder nicht nur eine Momentaufnahme wiedergeben, sondern sie über die App auch Fortschritte aufzeichnen, Ziele verfolgen und die Daten auswerten. Verfügen die Fitnessarmbänder über GPS, werden zudem Streckenverläufe aufgezeichnet.

Worin unterscheidet sich ein Fitnesstracker von einer Smartwatch?

Fitnesstracker und Smartwatch werden als Begriffe gerne synonym verwendet. Und tatsächlich ist jede Smartwatch ein Fitnesstracker, andersherum stimmt die Aussage jedoch nicht. Während ein Fitnesstracker vergleichbar mit einem smarten Armband mit Display ist, fällt die Smartwatch unter die Kategorie Armbanduhr – und genauso zeigt sie sich in ihrem Design. Ins Auge fällt vor allem das etwas größere Display.

Die Fitnessdokumentation ist nur eine von mehreren Funktionen, die eine Smartwatch zu bieten hat: Als Ergänzung zu einem Smartphone haben die Nutzer damit auch die Möglichkeit zu telefonieren, Nachrichten zu schreiben, Musik abzuspielen und im Internet zu surfen. Insgesamt sind Fitnessarmbänder im Hinblick auf die Größe und die Funktionen im Vergleich zur Smartwatch die „schlankere“ und kostengünstigere Variante.

Welche Funktionen haben Fitnessarmbänder?

Mit dem einfachen Zählen der Schritte ist es heute längst nicht mehr getan: Die kleinen Tracker sind wahre Multitalente, wenn es um das Messen und Aufzeichnen von Aktivitäten geht. Fitnesstracker können abhängig vom Modell und Funktionsumfang

  • die Uhrzeit anzeigen.
  • Schritte zählen und die Distanz messen.
  • per GPS die Strecke definieren.
  • den Kalorienverbrauch angeben (bezogen auf das individuelle Alter sowie die Körpergröße und das -gewicht).
  • den Puls und die Herzfrequenz messen.
  • die Höhe messen (Barometer).
  • Trainingsprogramme für unterschiedliche Sportarten abrufen.
  • eigene Profile und Ziele anlegen.
  • das Schlafverhalten überwachen und protokollieren.
  • die Sauerstoffsättigung im Blut messen.

Die kleinen technischen Wunderwerke können sogar noch mehr, sofern es sich um eine Smartwatch handelt. Wer sie am Handgelenk trägt, ist (in Kombination mit einem Smartphone) zusätzlich in der Lage

  • Anrufe anzunehmen und zu tätigen (per Freisprechfunktion).
  • Nachrichten zu empfangen und zu beantworten.
  • Musik abzuspielen.
  • eine Sprachassistenz zu nutzen.
  • die Vorteile des Internets in Anspruch zu nehmen.

Warum lohnt sich ein Fitnesstracker?

Ein Fitnesstracker bietet für Menschen, die sich gerne sportlich betätigen oder dies zumindest vorhaben, viele Vorteile. Das sind die Pluspunkte:

  • Für das tägliche Training liefern die Fitnesstracker mit Angaben zur Dauer, Schnelligkeit, Intensität und zum Kalorienverbrauch alle wichtigen Daten, die man für effektiven Sport benötigt.
  • Die kleinen Armbänder tragen dazu bei, die eigene Fitness besser einzuschätzen. Man bekommt ein Bewusstsein dafür, wie viel man sich eigentlich bewegt und welche Leistung man erbringt. Wer das Gerät regelmäßig nutzt, erhält zudem eine eigene gute Vergleichsgrundlage.
  • Anhand der Dokumentation verschafft man sich einen guten Überblick über das bereits Erreichte. Trainingsziele (zum Beispiel Gewichtsabnahme oder eine Steigerung der Fitness) lassen sich so besser verfolgen und bei Bedarf anpassen.
  • Anhand der Daten zur Herzfrequenz, Puls- und Schlafmessung behalten die Träger die eigene Gesundheit im Blick.
  • Ein Fitnesstracker sorgt für den notwendigen Motivationsschub und ist fast vergleichbar mit einem Personal Trainer, der einen immer wieder auf Neue anspornt, sich zu bewegen und aktiv zu sein.
  • Das leichte Armband passt an jedes Handgelenk: An dieser präsenten Stelle hat man die Anzeige stets im Blick. Gleichzeitig ist der Tracker weder im Alltag noch beim Sport ein Störfaktor, sondern er bietet im Gegenteil sogar einen hohen Tragekomfort.
  • Die Bedienung der Fitnesstracker gestaltet sich einfach. Einmal eingerichtet muss man nicht mehr viel tun und das Gerät „arbeitet“ fast schon alleine.
  • Für unterschiedliche Ansprüche und Vorstellungen sind die Fitnesstracker in diversen Designs, Ausführungen und Preiskategorien erhältlich. Wer einen größeren Funktionsumfang wünscht, entscheidet sich direkt für eine Smartwatch.
  • Um mit Fitness und Sport zu beginnen, stellt ein Fitnesstracker ein kostengünstiges und praktisches Einstiegsgerät dar.

Für wen eignen sich die Armbänder für die Fitness?

Wer noch glaubt, dass Fitnessarmbänder lediglich für die große Jogging-Runde umgelegt werden und dann bis zum nächsten Einsatz in der Sporttasche verschwinden, der irrt sich. Die kleinen Tracker sind für gesundheits- und körperbewusste Menschen ein praktischer Alltagsbegleiter im privaten wie beruflichen Bereich. Sie nehmen daher gerne den eigentlich für die Armbanduhr „reservierten“ Platz ein. Mit ihrem schlanken und modernen Design und ihren vielen Funktionen haben sie sogar den Status eines Lifestyleprodukts. Dementsprechend groß ist die Zielgruppe der Smartwatches und Fitnessarmbänder.

Die kleinen Tracker eignen sich dabei für all diejenigen, die

  • sich mehr bewegen möchten.
  • eine Motivation für mehr sportliche Aktivität brauchen.
  • ihre eigenen Trainingsziele verfolgen möchten.
  • die täglichen Bewegungen im Blick haben wollen.

Dabei sind es sowohl Menschen, die gerade mit dem Sport einsteigen als auch jene, die bereits seit Jahren aktiv sind. Profisportler sind hingegen mit speziellen Sportuhren besser beraten. Im Hinblick auf die Sportarten gibt es nur wenige Grenzen: Sie können die Fitnessarmbänder genauso beim Walken, Joggen, Sprinten wie auch beim Spazierengehen oder Radfahren tragen. Auch beim Work-out im Fitnessstudio liefern sie wertvolle Dienste, ebenso wie bei Mannschaftssportarten, wie Handball, Fußball oder Badminton. Spezielle wasserdichte Armbänder können Sie sogar beim Schwimmen tragen.

Wie funktionieren die Fitnessarmbänder?

Um die verschiedenen Aktivitäten – vom Treppensteigen über den Gang zur Toilette bis hin zur Joggingrunde – aber auch die Ruhephasen individuell aufzeichnen zu können, ist der Fitnesstracker mit verschiedenen Sensoren ausgestattet. Je nach Modell und Ausführung sind das folgende:

  • Bewegungssensoren: Bei diesen Sensoren unterscheidet man zwischen Beschleunigungssensoren und Gyroskopsensoren.. Erstere zeichnen die Beschleunigung in allen drei Ebenen (vorwärts, seitwärts und nach oben) auf. Die Gyroskopsensoren messen dagegen Drehbewegungen. In der Summe sind die beiden Sensoren in der Lage, sämtliche Bewegungen sehr präzise aufzuzeichnen. Gute dreidimensionale Bewegungssensoren erkennen sogar, welche sportliche Aktivität der Träger gerade ausübt. Anhand dieser Sensoren sind Angaben zur Schrittanzahl, zur zurückgelegten Distanz und zum Kalorienverbrauch möglich.
  • optische Sensoren: Hier sind es kleine Lichtimpulse, die als Pulsmesser und zur Herzfrequenzmessung dienen.
  • bioelektrische Sensoren: Mithilfe von schwachen elektrischen Impulsen lassen sich Rückschlüsse auf den Wasser- und Fettanteil im Körper ziehen.
  • SpO2-Sensoren: Verfügt der Fitnesstracker über diese Sensoren, ist der Sauerstoffgehalt des Blutes messbar.
  • GPS-Empfänger: Mit einem entsprechenden GPS-Empfang ist es möglich, den exakten Standort des Trackers zu ermitteln. Werden die Daten gespeichert, dokumentiert der Tracker bis ins Detail die zurückgelegte Strecke, den Verlauf und die eigene Geschwindigkeit.

Sämtliche über die Sensoren gewonnenen Daten werden über den eingebauten Prozessor gesammelt, verarbeitet und ausgewertet. Für die Schlafüberwachung sind beispielsweise die Daten des Herzfrequenzsensors sowie der Bewegungs- und der Pulsmessung relevant. Übersichtlich aufbereitet stehen die jeweiligen Daten dann über die Fitness-App des Smartphones zur Verfügung.

Was sollte man beim Kauf eines Fitnessarmbands beachten?

Für welche Sportarten brauche ich die Fitnesstracker? Wie wichtig ist mir eine möglichst detaillierte Anzeige auf dem Display und lege ich Wert darauf, dass ein Akku nur selten aufgeladen werden muss? Um das passende Modell zu finden, das den eigenen Ansprüchen gerecht wird, lohnt ein Blick auf die verschiedenen Ausstattungsmerkmale. Folgende Kriterien spielen bei der Kaufentscheidung eine Rolle:

  • die Kompatibilität
  • die Fitness-App
  • das Display
  • die Funktionen
  • die Akkulaufzeit
  • das Material
  • das Design
  • die Wasserdichte
  • der Preis
Mit welchen Smartphones sind die Tracker kompatibel?

Diese Frage sollte definitiv Priorität haben: Denn nicht jeder Fitnesstracker ist mit jedem Smartphone kompatibel. Wer beim Kauf nicht genau aufpasst, der riskiert, dass der Fitnesstracker mit dem eigenen Mobiltelefon gar nicht nutzbar ist. Viele Armbänder funktionieren heute sowohl mit Android- als auch mit Apple-Smartphones, garantiert ist das jedoch nicht.

Welche Fitness-Apps kann ich für meinen Tracker nutzen?

Lediglich den Fitnesstracker ohne eine dazu passende App zu nutzen, wäre irgendwie witzlos. Den vollen Leistungsumfang des Armbands können Sie immer nur mit einer passenden App in Anspruch nehmen. Die großen Fitnesstracker-Hersteller haben dabei ihre eigenen Apps. Darüber hinaus lassen sich die Armbänder häufig aber auch mit Apps von Drittanbietern (zum Beispiel Google Fit oder Apple Health) verbinden.

Wichtig bei der Wahl der passenden Fitness-App ist neben der Kompatibilität auch der Funktionsumfang. Wer beispielsweise sein Schlafverhalten mit dem Tracker überwachen will, sollte darauf achten, dass die App über ein entsprechendes Feature verfügt. Auch die Art der Nutzung spielt bei der Wahl eine Rolle: So lassen sich mit der einen App beispielsweise Routen für die Wanderung oder die Fahrradtour planen. Dagegen legt die andere App ihren Fokus eher auf die Themen Abnehmen und Kalorienzählen.

Wie groß ist das Display der Smartwatch und was sollte es können?

Die meisten Fitnesstracker sind mit einem Display ausgestattet, es gibt aber zudem welche ohne Bildschirm. In dem Fall werden die Daten direkt an das Smartphone geschickt und nur in der App angezeigt. Im Vergleich zu einer Smartwatch ist das Display bei einem Fitnesstracker regelhaft etwas kleiner und misst gerade mal zwischen 1 und 1,3 Zoll.

Die Anzeige beschränkt sich auf das Wesentliche (zum Beispiel mit Angaben zur Schrittanzahl, zum Puls und zum Kalorienverbrauch). Auswertungen selbst nehmen die Fitnessarmbänder nicht vor. Hier ist zunächst die Synchronisation mit dem Handy und eine Übertragung der Daten auf die Fitness-App notwendig.

Genaues Hinschauen ist beim Display bei folgenden Aspekten angesagt:

  • Ist das Display groß genug, sodass ich die Schrift aus einer Armlänge Entfernung noch lesen kann?
  • Ist die Anzeige auch bei schlechten Lichtverhältnissen (direkte Sonneneinstrahlung, Dunkelheit) noch sichtbar?
  • Lässt sich der Fitnesstracker schnell und einfach über einen Touchscreen bedienen?
  • Ist es möglich, individuelle Einstellungen über das Display vorzunehmen?
  • Verfügt das Gerät über einen Bildschirm und werden die Informationen in bunter Schrift und verschiedenfarbigen Symbolen angezeigt?
  • Ist das Gehäuse robust und kratzfest und verzeiht es vielleicht auch mal einen Sturz?
Welche Funktionen sollte ein Fitnessarmband haben?

Ob es nur der Schrittzähler und der Pulsmesser sein sollen oder ob man zusätzlich auch noch einen Herzfrequenzsensor und einen Kalorienzähler braucht, ist eine Frage des persönlichen Geschmacks und der individuellen Nutzung. Grundsätzlich gilt: Je häufiger der Tracker in Gebrauch ist, desto eher lohnen sich zusätzliche Funktionen. Weitere praktische Features sind je nach Bedarf die Aufzeichnung des Schlafverhaltens und eine Musiksteuerung. Wer das Fitnessarmband auch außerhalb der sportlichen Aktivitäten nutzen will, der profitiert bei einer Smartwatch von weiteren Funktionen. Dazu gehören das Telefonieren und das Empfangen und Senden von Nachrichten.

Wie lang ist die Akkulaufzeit der Fitnesstracker?

Genau wie bei einem Smartphone besitzt ein Wearable einen kleinen eingebauten Akku, der regelmäßig mit Strom versorgt und entsprechend aufgeladen werden muss. Die Batterielaufzeit ist bei den meisten Geräten relativ lang und beträgt meist mehrere Tage. Je nach Modell gibt es hier aber Unterschiede: Während das eine Modell bereits nach drei Tagen keine Energie mehr hat, schafft es das andere fast eine Woche. Eine Rolle spielen hier natürlich auch die Art und Häufigkeit der Nutzung: So verkürzt sich die Akkulaufzeit zum Beispiel dann, wenn GPS aktiviert ist oder man Zusatzfunktionen nutzt.

Aus welchem Material sind die Bänder gefertigt?

Während das Gehäuse der Tracker in der Regel aus stabilem und vor allem unempfindlichem Kunststoff (zum Beispiel Polycarbonat) besteht, setzt man beim Band selbst auf hohen Tragekomfort und eine hohe Flexibilität. Dabei bestehen die dehnbaren Armbänder unter anderem aus Silikon, Latex oder TPU (Thermoplastisches Polyurethan). Eine Alternative ist die Herstellung des Bands aus Nylon.

In welchen Designs gibt es die Smartwatches?

Da ein Fitnesstracker an präsenter Stelle am Handgelenk getragen und damit auch für andere Menschen gut sichtbar ist, legen viele Träger Wert auf ein ansprechendes Design. Dementsprechend groß ist das Angebot für die unterschiedlichen Ansprüche: Auffällige farbenfrohe Eyecatcher, besondere Muster sowie dezente Modelle gibt es für die unterschiedlichen Geschmäcker und Stile in Hülle und Fülle. Teilweise lassen sich die Armbänder sogar nach Belieben und dem jeweiligen Kleidungsstil tagesaktuell angepasst flexibel am Display / Gehäuse auswechseln. Ein All-Time-Favourite ist die klassische Variante ganz in Schwarz. Farbe ins Spiel bringt hierbei ein Farbdisplay.

Im Hinblick auf das Design sind zudem die Form und die Größe der Wearables relevant: Achten Sie hierbei darauf, dass das Modell gut zum eigenen Handgelenk passt und weder zu groß noch zu klein ist. Wichtig ist außerdem, dass das Armband einen angenehmen Tragekomfort bietet und beim Tragen nicht als störend empfunden wird.

Ist das Band wasserdicht?

Der Aspekt Wasserdichte ist dann relevant, wenn der Tracker beim Schwimmen und/oder zum Tauchen genutzt werden soll. In dem Fall ist speziell darauf zu achten, dass das Band bis zu einer bestimmten Wassertiefe weiterhin voll funktionsfähig ist. Aber auch für alle anderen Sportarten und Nutzungen kann ein wasserdichter Tracker vorteilhaft sein. Interessant ist diese Eigenschaft besonders dann, wenn man das Band beim Duschen, Baden und Händewaschen weiterhin tragen möchte. Und nicht zu vergessen: Beim Sport kommt man gewöhnlich ins Schwitzen. Da sollte ein guter Fitnesstracker nicht direkt schlapp machen.

Wie teuer sind Fitnessarmbänder?

Fitnessarmbänder sind in einer großen preislichen Spannbreite erhältlich. Die günstigsten Modelle beginnen bereits bei rund 30 Euro, bei hochwertigen Smartwatches zahlen Sie mehrere hundert Euro. Die Unterschiede im Preis ergeben sich (neben dem Markennamen) im Wesentlichen aus der Qualität, den Funktionen sowie dem Material. Hier gilt: Je besser die Verarbeitung ist und je mehr Funktionen das Gerät bietet, desto mehr kostet es. Der durchschnittliche Preis liegt zwischen 60 und 100 Euro.

Wie zuverlässig sind Fitnessarmbänder?

Um einen Überblick über das individuelle Bewegungsverhalten zu bekommen, sind die Fitnesstracker ideal. In puncto Genauigkeit sollte man jedoch Abstriche machen. Vor allem bei den günstigeren Modellen ist es weniger ratsam, sich zu 100 Prozent auf die Ergebnisse zu verlassen. Dagegen gelten die qualitativ besseren Produkte sowie die Smartwatches als sehr zuverlässig, wenn es um die Schrittzählung sowie die Herzfrequenz geht. Bei den Angaben zum Blutdruck sowie zur verbrauchten Kalorienzahl handelt es sich jedoch fast immer um Richtwerte. Nicht zuverlässig messbar ist zudem die Schlaftiefe.

Zu berücksichtigen ist darüber hinaus, dass nicht alle Fitnesstracker automatisch erkennen, wenn und welche Bewegung im Spiel ist. Das kommt bei einigen Geräten zum Beispiel beim Radfahren vor, da hierbei das Handgelenk nicht bewegt wird. In der Regel lässt sich dann aber manuell einstellen, welche Sportart man gerade ausübt.

Wie richte ich mein Fitnessarmband ein und wie nutze ich es?

Bevor es sportlich mit dem neuen Tracker losgeht, müssen zunächst einige „Formalitäten“ erledigt werden. Folgende Tipps unterstützen bei einem schnellen und reibungslosen Start:

  1. In einem ersten Schritt wird der Fitnesstracker zunächst über ein USB-Kabel aufgeladen.
  2. Laden Sie am Smartphone die passende App zum Armband herunter und legen Sie sich hier einen Account an. Über Bluetooth lassen sich die beiden Geräte dann miteinander verbinden.
  3. Nun geht es daran, ein Profil zu erstellen. Dazu gehören Eingaben zur Körpergröße, zum Gewicht sowie zu den persönlichen Zielen. Wer möchte, passt zudem die eigene Schrittlänge an.
  4. Empfohlen wird, den Wearable am nicht-dominanten Arm zu tragen. Grundsätzlich ist aber natürlich erlaubt, was gefällt – und was vor allem bequem und sicher sitzt. Bestenfalls trägt man den Tracker nämlich nicht nur zum Sport, sondern auch im normalen Alltag. Schließlich bewegen Sie sich auch bei der Arbeit oder in den eigenen vier Wänden. Da macht es doch Sinn, diese Schritte ebenfalls zu dokumentieren.
  5. Testen Sie bei den ersten Anwendungen einfach mal aus, was das kleine Gerät alles so kann. Mit der Zeit entwickeln Sie dann ein Gefühl dafür, welche Daten für Sie relevant sind und auf welche Sie eher verzichten können. Und: Je häufiger der Tracker genutzt wird, desto mehr Daten sammeln sich für den Vergleich an.

Worauf gilt es in puncto Sicherheit zu achten?

Mit dem Kauf eines Fitnesstrackers lohnt sich auch ein Blick auf das Thema Datenschutz. Schließlich sammeln die kleinen Geräte sowie die Apps eine Menge persönlicher Daten. Sind diese nicht ausreichend geschützt, besteht das Risiko, dass diese für kriminelle Machenschaften (zum Beispiel Identitätsdiebstahl oder Doxing) genutzt werden. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik rät daher, auf einige Aspekte in puncto Sicherheit wie folgt zu achten.

  • Der Anbieter der App bietet regelmäßig Sicherheitsupdates an.
  • Aktivieren Sie die Verschlüsselung von Daten.
  • Der Fitnesstracker sollte nicht die „Erlaubnis“ erhalten, auf alle Daten des Smartphones zuzugreifen. Die Kontaktliste sowie der Telefonstatus sind in aller Regel nicht relevant für dessen Nutzung.
  • Wenn die Möglichkeit besteht, den Fitnesstracker mit einem Code oder Passwort zu schützen, dann nutzen Sie dieses Feature bestenfalls auch.
  • Aktivieren Sie die Schnittstellen (zum Beispiel Bluetooth) bei den Geräten nur, wenn diese für die Funktionalität wirklich notwendig sind.

OTTO Office - So geht Büro!

Kontakt
Kundenchat
Mo. - Fr.: 9:00 - 17:00 Uhr
Sa.: 8:00 -13:00 Uhr
außer feiertags
Derzeit ist unser Kunden-Chat leider offline
Newsletter