- So geht Büro!
Angebote gelten für Industrie, Handel, Handwerk und Gewerbe. Preise zzgl. gesetzl. MwSt.
Zum Online-Shop für Privatkunden 
Sicher einkaufen

 
 

Laminieren

 
  

Schutzhüllen selber machen

Bücher, Akten und andere Gegenstände aus Papier sind vor allem einer Naturgewalt gegenüber ziemlich schutzlos: der Nässe. Schon Feuchtigkeit kann auf Dauer das Papierwerk vernichten. Um nun Papier vor Witterungsverhältnissen (Regen, Schnee, starke Sonneneinstrahlung) und anderen feuchten Angriffen (Spritzwasser, verschüttete Getränke usw.) zu schützen, bietet es sich an, sie in Folie einzuschweißen. Normalerweise ist dies ein eher industrieller Vorgang, aber Laminieren kann mit dem Laminiergerät sowohl im Haushalt als auch im Büro selbst gemacht werden. Das spart vor allem viel Zeit, denn man kann das Laminiergerät immer sofort nutzen, wenn eine solche Aufgabe anliegt. Ein typisches Beispiel wäre etwa eine Getränkekarte für einen Biergarten. Ebenso können Werbeplakate als Kundenstopper vor der Tür stehen. Damit die Plakate, Flyer und sonstigen Werbeschriften mehrere Einsätze überleben, ist das Laminiergerät eine gute Möglichkeit, für ausreichenden Schutz zu sorgen.

Binden, wenn die Zeit dafür reif ist

Auch Bindegeräte sind heute immer öfter in Büros griffbereit, um kurzfristig Aufgaben zu verrichten, für die früher extra jemand einen Termin bei einer Druckerei bzw. Buchbinderei absprechen musste usw. Will man den Kunden eine neue Produktliste zukommen lassen, dann schickt man die frischen Dateien an den Laserdrucker und anschließend werden die Hefte einfach mit dem Bindegerät zusammengesetzt. Damit lässt sich eine hochwertige Werbeschrift schnell und vor allem zeitnah erstellen. Preise können kurzfristig angepasst werden.

Die Kategorien für Laminiergeräte und Bindegeräte zeigen nicht nur eine Reihe von Produkten, die speziell für bestimmte Aufgaben konzipiert sind wie etwa Drahtbindegeräte oder Thermobindegeräte. Darüber hinaus findet sich auch gleich das passende Zubehör. Die Produktgruppe Laminiergerät lässt sich unterteilen in

  • Heißlaminiergeräte und
  • Kaltlaminiergeräte sowie
  • Standardlaminiergeräte,
  • Großformatlaminiergeräte und
  • Rollenlaminiergeräte

Insbesondere bei den Heißlaminiergeräten ist der Sicherheitsaspekt nicht zu unterschätzen. Gute Geräte erlauben keinen Fingerkontakt mit den beim Laminieren heißen Teilen. Für ein Kaltlaminiergerät spricht also weniger die Gefahr, sich bei der Bedienung die Haut zu verletzen. Unterschiede sind klar beim Klebstoff festzustellen. Menschen, die empfindlich oder gar allergisch auf Klebstoffdämpfe reagieren, werden die Kaltlaminierung bevorzugen.

Wie sich die Angebote unterscheiden

Es gibt ein paar wichtige Punkte, bei denen sich die Laminiergeräte und Bindegeräte unterscheiden. Zweifelsohne erinnern die Aspekte an Drucker & Multifunktionsgeräte:

  • Zunächst sollte das Format gewählt werden. Es gibt Laminiergeräte und Bindegeräte in vielen Größen. Das reicht von DIN A6 bis DIN A0, um nur das Hauptangebot einzugrenzen. Die meisten Geräte sind in DIN A4 oder DIN A3 gehalten. Wer allerdings Werbeplakate selbst herstellen möchte, sollte ruhig DIN A1 wählen.
  • Die maximale Folienstärke wird hier in Mikrometer angegeben. (1000 µm = 1 mm; 1.000.000 µm = 1000 mm = 1 m). Viele Laminiergeräte schaffen bis zu 125 µ oder 250 µ. Aber Geräte mit 500 µ sind vielfältig vertreten.
  • Die Arbeitsbreite ist ein Wert, den man sich bei Druckern in der Regel erspart, weil dort das Papier aus einem Schacht vorgelegt wird. Üblich ist dann, dass die schmalere Kante in Richtung Druckwerk zeigt. Bei Laminier- und Bindegeräten empfiehlt es sich, auch für eine Bearbeitungsmöglichkeit der breiten Kante zu sorgen. Wer oft in DIN A4 laminiert, der schätzt es, wenn die Arbeitsbreite mindestens 320 mm beträgt.
  • Die Geschwindigkeit ist für Viellaminierer durchaus interessant. Wo oft und im großen Stil das Laminiergerät oder Bindegerät im Einsatz ist, da will man natürlich auch nicht vor Langeweile beim Zuschauen einschlafen.

 

OTTO Office - So geht Büro!

Derzeit ist unser Kunden-Chat leider offline

Unser Chat steht Ihnen zu folgenden Zeiten zur Verfügung:
Mo. - Fr.: 9:00 - 17:00 Uhr und Sa.: 8:00 - 13:00 Uhr
(außer feiertags)

Sie können sich auch gerne telefonisch (040 - 360 33 444), per Fax (040 - 360 33 555) oder per E-Mail (service@otto-office.de) zu folgenden Zeiten an uns wenden:
Mo. - Fr.: 7:00 - 19:00 Uhr und Sa.: 8:00 - 14:00 Uhr
(außer feiertags)