OTTO Office Logo
- So geht Büro!
Angebote gelten für Industrie, Handel, Handwerk und Gewerbe. Preise zzgl. gesetzl. MwSt.
Zum Online-Shop für Privatkunden 
Sicher einkaufen

Toner & Trommeln

Bitte wählen Sie Ihren Gerätehersteller
2. Gerät wählen
 
3. Ergebnisausgabe
 
 
 


A B C D E G H I K L N O P R S T U W X

Feinste Linien und Buchstaben

Toner beinhalten die Druckfarbe, die Laserdrucker benötigen. Die Angebotsvielfalt dreht sich bei Tonern nicht um die Farben, die ein Lasergerät verwendet, denn grundsätzlich gibt es hier nur zwei Varianten: Entweder wird ein Monochrom-Laserdrucker verwendet oder ein Farblaserdrucker setzt insgesamt vier Farben (Schwarz, Cyan, Magenta und Gelb) ein. Dass es dennoch für viele Drucker alternative Angebote an Tonern gibt, liegt daran, dass die Kartuschen häufig in verschiedenen Größen angeboten werden. So bietet beispielsweise manch ein Mittelklassedrucker sowohl Toner für 4000 Seiten als auch größere Toner für 6500 Seiten an. Diese Kapazitäten unterscheiden sich zudem bei den Farben. Schwarztoner sind fast durchgehend größer dimensioniert. Man findet auch häufiger Farblaser, bei denen die Toner für Schwarz in zwei Größen angeboten werden, die Toner für die Farben jedoch nicht. Der Kunde kann nun wählen und sich die Toner nach dem tatsächlichen Bedarf kaufen. Das ist vor allem für Jungunternehmer interessant, deren Bedarf vielleicht mit der Zeit wächst. Oder aber die Nutzung von Farbausdrucken nimmt zu. Grundsätzlich sollte man schon die Toner so lagern, dass sie auch regelmäßig verbraucht werden. Es ergibt keinen Sinn, Toner für 10.000 Seiten zu ordern, wenn im Jahr bloß 2000 Seiten gedruckt werden.

Qualitätsmerkmale für den Fotodruck

Rein technisch gesehen ist der Laserdrucker in Sachen Fotoqualität dem Tintenstrahl-Drucker unterlegen. Dieser kann mit bis zu zwölf Farben eine enorme Farbtiefe erreichen. Ferner nutzen hochwertige Tintenstrahler die feinsten Tintentröpfchen, um eine unvorstellbare Farbtiefe zu erreichen.

Andererseits konnten Lasergeräte und insbesondere hochwertige Foto-Toner in den letzten Jahren aufholen. Vor allem beim Drucken von Werbematerial wie etwa Flyer sind Laserdrucker inzwischen oft die insgesamt bessere Wahl. Mögen die Toner die Fotos nicht in der gleichen Brillanz wie die Tintenstrahlerkollegen realisieren können, dafür glänzen sie beim Textdruck und das Gesamtergebnis wird professionellen Ansprüchen gerecht. Hier hat der Toner im Farblaser den Vorteil, dass er den Gesamtdruck übernehmen kann. Wer also einen Flyer mit mehreren Fotos und viel Text herstellen möchte, ist beim Lasergerät an der richtigen Adresse. Der perfekte Textdruck gibt auch den Fotos einen Feinschiff.

Die Vorteile liegen auf der Hand. Die Toner werden gebraucht, um Flyer, Prospekte oder Kataloge herzustellen. Damit kann das Unternehmen zeitnah auf Veränderungen reagieren. Beispielsweise lassen sich kurzfristig die Preise anpassen oder neue Produkte ins Programm nehmen. Der Kunde kann schnell informiert werden. Statt erst umständlich mit einem externen Druckhaus Kontakt aufzunehmen, kann man die Erzeugnisse selbst herstellen. Dazu sollte natürlich genügend Toner vorrätig sein. Gerade für Jungunternehmen kann sich das bezahlt machen. Man kann schneller als Konkurrenten auf veränderte Marktsituationen reagieren. Man nehme als Beispiel die Arbeitsspeicher für PCs. Bevor Notebooks usw. den Tower-Computern den Rang abliefen, gehörten Arbeitsspeicher-Riegel zu den beliebtesten Hardwareprodukten. Viele Anbieter mochten nicht einmal Preise nennen, weil der Markt ständig schwankte. Hier könnte man sich als Vorreiter zeigen, wenn man kurzfristig neue Preise festsetzt, indem man den Kunden neue Preislisten zuschickt. Und die Farb-Toner erlauben, dass solche Preislisten nicht grau sind.

Vorratshaltung

Bei vielen Produkten in der Bürowelt kommt es auf eine ausgefeilte Vorratshaltung an. Wenn etwa Arbeitsstundenzettel per Hand ausgefüllt werden, so sind nicht nur die Zettel notwendig, sondern auch entsprechende Schreibwaren. Auch Toner sollten so bevorratet werden, dass keine Arbeitspausen entstehen. Andererseits ergibt es auch wenig Sinn, Toner in solchen Mengen zu lagern, dass nach Entsorgung des völlig überalterten Modells immer noch Tonerbestände die Vorratskammern blockieren.


OTTO Office - So geht Büro!

Derzeit ist unser Kunden-Chat leider offline

Unser Chat steht Ihnen zu folgenden Zeiten zur Verfügung:
Mo. - Fr.: 9:00 - 17:00 Uhr und Sa.: 8:00 - 13:00 Uhr
(außer feiertags)

Sie können sich auch gerne telefonisch (040 - 360 33 444), per Fax (040 - 360 33 555) oder per E-Mail (service@otto-office.de) zu folgenden Zeiten an uns wenden:
Mo. - Fr.: 7:00 - 19:00 Uhr und Sa.: 8:00 - 14:00 Uhr
(außer feiertags)