Cookie-Einstellungen
Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind essenziell (z.B. für den Warenkorb), während andere uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern und wirtschaftlich zu betreiben. Sie können dies akzeptieren oder per Klick auf die Schaltfläche "Nur essenzielle Cookies akzeptieren" ablehnen sowie diese Einstellungen jederzeit aufrufen und Cookies auch nachträglich jederzeit abwählen (z.B. im Fußbereich unserer Website). Nähere Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Angebote gelten für Industrie, Handel, Handwerk und Gewerbe. Preise zzgl. gesetzl. MwSt.
Zum Online-Shop für Privatkunden 
OTTO Office Logo
- So geht Büro!
Sicher einkaufen

Werkzeugkoffer


1-2 von 2
Sortierung:
Artikel/Seite:
    von 1  
Ansichten:
Hersteller-Nr.: 1-92-065
Bestell-Nr. INT-285345
STANLEY Werkzeugbox »Millenium«
Ausführung: 16 Zoll, herausnehmbare Stiege, Deckel mit 2 Organizern, Aussparungen für Schloss, mit Metallverschluss und Komfortgriff
Maße (B/T/H): 41,1/19,9/18,5 cm
Bestell-Nr. INT-285345

9,99 
pro Stück

Menge:   Stück
Zur Detailansicht
Hersteller-Nr.: 1-93-951
Bestell-Nr. INT-285330
STANLEY Werkzeugtasche »FatMax™«
Ausführung: wasserdichter Boden, verschließbares Fach für Bohrer und Bits, seitliches Sägenfach (größenverstellbar), seitliches Kabelfach, elastische Halterungen zum Befestigen von Werkzeugen, Halter für Maßbänder, ergonomischer Gummihandgriff, mit Schultergurt
Maße (B/T/H): 48,0/25,0/33,0 cm
Bestell-Nr. INT-285330

33,99 
pro Stück

Menge:   Stück
Zur Detailansicht
1-2 von 2
Sortierung:
Artikel/Seite:
    von 1  
Ansichten:

Werkzeugkoffer: Sichere und ordentliche Aufbewahrung für das Werkzeug

Ein gut sortierter Werkzeugkoffer gehört in jeden Haushalt. Auch im Büro stellt er oft eine große Hilfe dar. Stehen kleinere und größere Reparaturen an, sind die benötigten Hilfsmittel dank der Werkzeugkiste schnell zur Hand. Für begeisterte Heimwerker ist der Werkzeugkasten ohnehin unverzichtbar.

Was gehört in einen Werkzeugkoffer?

Anfänger kaufen häufig einen voll bestückten Werkzeug-Koffer. Erfahrene Handwerker schätzen es dagegen eher, wenn sie ihren Werkzeugkasten selbst bestücken können, etwa mit einem Werkzeug-Set und ausgewähltem Einzel-Werkzeug ihrer bevorzugten Marke.

Welches Handwerkzeug in einen Werkzeugkoffer gehört, hängt immer auch von den Arbeiten ab, die man durchführen möchte. In einem Universal-Werkzeugkasten sollte das folgende Zubehör nicht fehlen:

  • Hammer
  • Verschiedene Zangen, darunter eine Spitzzange, Kneifzange, Kombizange und Wasserpumpenzange
  • Schlitz- und Kreuzschraubendreher in unterschiedlichen Größen
  • Inbusschlüssel in verschiedenen Größen
  • Schraubenschlüssen, mindestens ein Satz Sechskant-Steckschlüssel und Gabelschlüssel in den Größen 8, 10, 13, 15, 17, 19
  • Akku-Bohrmaschine oder Akku-Bohrschrauber
  • Fuchsschwanz, Metall- und Stichsäge
  • Flachfeile und Dreikantfeile
  • Zollstock und Stahlbandmaß
  • Wasserwaage
  • Tischlerwinkel
  • Bleistift
  • Schrauben, Dübel, Nägel

Diese Grundausstattung lässt sich je nach Bedarf ergänzen, etwa um Werkzeug für die Fahrrad- und Autoreparatur. Bei der Auswahl des Werkzeugs sollte, genau wie bei der Entscheidung für einen Werkzeugkoffer, auf eine möglichst hohe Qualität geachtet werden. Hochwertiges Handwerkszeug hält oft ein Leben lang, die Investition in stabiles Zubehör lohnt sich daher.

Welcher Werkzeugkoffer ist gut?

Ein guter Werkzeugkoffer sollte in erster Linie ausreichend Platz für das benötigte Werkzeug bieten und hochwertig verarbeitet sein. Gefertigt werden Werkzeugkästen aus unterschiedlichen Materialien.

Ein Werkzeugkoffer aus Kunststoff ist angenehm leicht und lässt sich dadurch gut transportieren. Allerdings ist er nicht ganz so stabil wie andere Ausführungen. Eine Werkzeugbox aus Stahl oder Eisen ist äußerst robust, allerdings auch sehr schwer. Zudem sollte er trocken gelagert werden, da Stahl und Eisen unter Feuchtigkeitseinwirkung Rost ansetzen. Ein Stück Kreide im Werkzeugkasten verhindert die Korrosion. Rostfrei sind Alu-Werkzeugkoffer. Sie verbinden eine stabile Verarbeitung mit einem relativ geringen Gewicht.

Werkzeugkästen unterscheiden sich nicht nur im Material, sondern auch in ihrer Unterteilung. Manche bieten ein Aufbewahrungssystem mit klar unterteilten Fächern, in denen jedes einzelne Teil seinen angestammten Platz hat. Andere verfügen über mehrere Fächer, in denen man das Werkzeug nach Lust und Laune verstauen kann. Während manch einer das geordnete System bevorzugt, kommen andere Heimwerker mit dem Chaos-Prinzip besser zurecht.

Einige Grundlagen sollte man beim Einsortieren des Werkzeugkoffers jedoch immer beachten: Schwere Werkzeuge wie die Bohrmaschine und der Hammer gehören in das unterste Fach. Kleinere und leichtere Teile werden in den oberen Fächern aufbewahrt.

Wichtig ist zudem, dass sich die Werkzeugbox gut transportieren lässt. Ein stabiler Henkel sollte mindestens vorhanden sein. Wer besonders viel Werkzeug sein Eigen nennt oder gerne einmal bei den Nachbarn aushilft, kann sich auch für einen Werkzeugtrolley mit Rollen entscheiden.


OTTO Office - So geht Büro!

Haben Sie Fragen?

Wir sind für Sie da:
Mo. - Fr.: 9:00 - 17:00 Uhr und Sa.: 8:00 -13:00 Uhr
(außer feiertags)

Kundenchat starten