Sicher einkaufen

 
 
 

Staubsauger & Zubehör

 
  

Nur der Dreck soll weg

Wie so oft ist es nicht das Problem, eine Aufgabe zu erledigen, sondern gleichzeitig keinen Schaden zuzufügen. Ein Beispiel sind etwa Fleckenentferner. Man bekommt mit einfachen Chemikalien jeden Fleck weg. Die Kunst besteht aber darin, das eigentliche Material nicht zu verunstalten. So sieht es auch mit der Bodenreinigung aus, wenn der Staubsauger verwendet wird. Ist der Staubsauger zu stark, so hebt er möglicherweise die Auslegeware hoch, ohne aber den Dreck wirklich aufzunehmen. Und dabei sollen Staubsauger nicht nur grobe Verschmutzungen beseitigen, sondern auch den Hausstaub aufnehmen, ohne ihn hinten wieder in den Raum zu blasen. Die Aufgabenstellung hat in den letzen gut 150 Jahren viele Entwickler zu Gedankenexperimenten angeregt. Bei aller Faszination für den Staubsauger muss aber auch gesagt werden, dass Menschen vor 1850 und viele sogar noch bis zum Ende des 20. Jahrhunderts gut ohne Staubsauger ausgekommen sind, denn das Gerät hat vielerorts lediglich den Besen und den Teppichklopfer ersetzt. Allerdings kann man den Staubsauger auch als Förderer der Auslegeware bezeichnen. Erst mit den Staubsaugern konnte der Wohnzimmerteppich ohne mühsames Hinausschaffen bequem gereinigt werden.

Zweifelsohne haben sich Staubsauger eine große Marktbedeutung erarbeitet. Es gibt kaum Haushalte, in denen nicht irgendein den Staub saugendes Gerät zur Verfügung steht. Sogar der sogenannte Studentenstaubsauger (einfache robuste Ausführung) hat sich etabliert.

Professionelle Staubsauger

Staubsauger gibt es in vielen Preisklassen und Ausführungen. Für den professionellen Bereich stellt sich, vor allem wenn spezielles Reinigungspersonal damit arbeitet, schnell die Frage, ob größeres Gerät wie etwa Industrie-Reinigungswagen oder Kehrmaschinen angeschafft werden sollen. Ein Vorteil technisch hochwertiger Produkte ist sicherlich der häufig vergleichsweise kostengünstigere Einsatz der Reinigungsmittel wie etwa Allzweckreiniger. Für eine Kehrmaschine kann man schon mal Großpackungen kaufen.

Wer sich dagegen weniger mit dem Staubsaugen beschäftigen möchte, greift zum eigenständigen Saugroboter. Für den wäre die Staubschicht auf dem Mond (Regolith) eine Herausforderung.
Der Markt führt bereits unterschiedliche Kategorien von Staubsaugern, aus denen der Käufer sein Wunschprodukt wählen kann:

  • Der klassische Bodenstaubsauger sammelt den Staub und Dreck in einem speziellen Beutel, der, wenn er voll ist, mit Inhalt der Müllbeseitung anheim fällt.
  • Eine Reihe von ähnlichen Modellen verzichtet dagegen auf die Gemeinsamkeit mit dem australischen Beuteltier. Hier dient ein Auffangbehälter der Erfüllung der Aufgabe.
  • Handstaubsauger saugen keine Hand auf, sondern sind etwas ähnlich einem Besen aufgebaut. Die gesamte Technik ist sozusagen im Stiel.
  • Akkusauger sind meist handliche Tischsauger mit Ladestation. Damit kann man dem Gast sein unflätiges Krümeln beim Kuchenessen abgewöhnen.
  • Nasssauger und Trockensauger fallen vor allem wegen der ersten Funktion auf, obwohl es auch mit Waschsaugern und Industriesaugern Geräte gibt, bei denen noch weit mehr die feuchte Saugtechnik von Bedeutung ist.
  • Bürstensauger sind eine Sonderform der Handstaubsauger, allerdings deutlich komplexer. Sie dienen einer professionellen Reinigung der Böden.

Glaubenskrieg

Manche Haushalte verwenden Bodenstaubsauger UND Handstaubsauger, was an sich durchaus praktisch ist. Es gab aber auch eine manchmal heftige Diskussion um das richtige Konzept. Dabei ist die Angelegenheit schon lange klar. Beide Systeme haben ihre Vorteile.

Der Handstaubsauger ist das kompaktere Gerät und präsentiert sich als idealer Partner bei der Reinigung von Treppen, deren Stufen dem Bodenstaubsauger keinen ausreichenden Platz bieten können. Der Bodenstaubsauger muss hier in der Regel getragen werden, soll er nicht die Stufen hinunterpurzeln. Allerdings ist der Handstaubsauger vergleichsweise schwer, was seine Handlichkeit stark einschränkt. Beim Bodenstaubsauger ist die Einheit Schlauch und Saugkopf ziemlich leicht, solange kein schwerer Bürstenkopf installiert wird.

 

OTTO Office - So geht Büro!

Haben Sie Fragen?

Wir antworten Ihnen umgehend gern auf alle Fragen zu Kundenkonto, Angeboten und Lieferung.
Nutzen Sie die Gelegenheit zum direkten Kontakt mit uns - unkompliziert, kostenlos und schnell.
Unser Kunden-Chat steht Ihnen zu folgenden Zeiten zur Verfügung:
Mo. - Fr.: 9:00 - 17:00 Uhr und Sa.: 8:00 -13:00 Uhr
(außer feiertags)