- So geht Büro!
Angebote gelten für Industrie, Handel, Handwerk und Gewerbe. Preise zzgl. gesetzl. MwSt.
Zum Online-Shop für Privatkunden 
Sicher einkaufen

 
 

Leinwand


27 Produkte
Sortierung:
Artikel / Seite:
    von 3  
  Produktbeschreibung Preis
Franken Stativ-Leinwand »X-tra! Line«
Projektionsfläche: 180 x 180 cm, Format: 1:1, reflektierende Oberfläche, Qualität der Bildwand: beschichtetes Gewebetuch, Leuchtedichtefaktor: 1,0, Gehäusefarbe: weiß, höhenverstellbar, mit schwarzem Dreibeinstativ und Tragegriff, Gewicht: 9 kg
Hersteller-Nr.: LWST218
Franken
Bestell-Nr. INT-3651

63,99 
pro Stück

  Menge: 
Franken Mobile Bodenleinwand »X-tra! Line«
Projektionsfläche: 160 x 120 cm, Format: 4:3, Oberfläche auf Folienbasis, schwarze Rückseite, Leuchtedichtefaktor: 1,2, Gehäusefarbe: hellgrau, stufenlos höhenverstellbar, mit Tragegriff, Abmessung geschlossen (B/T/H): 172,5/24,5/9,0 cm
Franken
Bestell-Nr. INT-3657

151,99 
pro Stück

  Menge: 
Franken Mobile Bodenleinwand »X-tra! Line«
Projektionsfläche: 180 x 135 cm, Format: 4:3, Oberfläche auf Folienbasis, schwarze Rückseite, Leuchtedichtefaktor: 1,2, Gehäusefarbe: hellgrau, stufenlos höhenverstellbar, mit Tragegriff, Abmessung geschlossen (B/T/H): 192,5/24,5/9,0 cm
Franken
Bestell-Nr. INT-3925

185,99 
pro Stück

  Menge: 
MEDIUM Stativ-Leinwand »CombiFlex Budget«
stufenlose Höheneinstellung am Teleskoprohr, Projektionsfläche: 244 x 244 cm, Leinwand: mattweiß, Gehäusefarbe: weiß, Gewicht: 16,2 kg
MEDIUM
Bestell-Nr. INT-16911

139,99 
pro Stück

  Menge: 
MEDIUM Mobile Boden-Leinwand »Movielux Education«
Projektionsfläche: 180 x 210 cm, Bilddiagonale: 279 cm, stufenlos höhenverstellbar, stabiles Gasdruckscherengelenk, Leinwand: mattweiß, Gehäusefarbe: schwarz, Gewicht: 16,2 kg
MEDIUM
Bestell-Nr. INT-16920

299,99 
pro Stück

  Menge: 
Franken Stativ-Leinwand »X-tra! Line«
Projektionsfläche: 150 x 150 cm, Format: 1:1, reflektierende Oberfläche, Qualität der Bildwand: beschichtetes Gewebetuch, Leuchtedichtefaktor: 1,0, Gehäusefarbe: weiß, höhenverstellbar, mit schwarzem Dreibeinstativ und Tragegriff, Gewicht: 6,2 kg
Hersteller-Nr.: LWST215
Franken
Bestell-Nr. INT-3650

54,99 
pro Stück

  Menge: 
Franken Rollo-Leinwand »X-tra! Line«
Projektionsfläche: 150 x 150 cm, Format: 1:1, reflektierende Oberfläche, Qualität der Bildwand: diffuses Licht (Typ D), Leuchtedichtefaktor: 1,2, Breite des Bildrandes: 3 cm, Gehäusefarbe: weiß, Lieferung ohne Montagematerial
Franken
Bestell-Nr. INT-3653

64,99 
pro Stück

  Menge: 
Franken Rollo-Leinwand »X-tra! Line«
Projektionsfläche: 180 x 180 cm, Format: 1:1, reflektierende Oberfläche, Qualität der Bildwand: diffuses Licht (Typ D), Leuchtedichtefaktor: 1,2, Breite des Bildrandes: 3 cm, Gehäusefarbe: weiß, Lieferung ohne Montagematerial
Franken
Bestell-Nr. INT-3654

76,99 
pro Stück

  Menge: 
Franken Mobile Bodenleinwand »X-tra! Line«
Projektionsfläche: 90 x 120 cm, Format: 4:3, Breite Bildrand: 2 cm, Oberfläche auf Folienbasis, schwarze Rückseite, Gehäusefarbe: hellgrau, stufenlos höhenverstellbar, mit Tragegriff, Abmessung geschlossen (B/T/H): 132,5 / 24,5 / 9,0 cm, Gewicht: 8 kg
Hersteller-Nr.: LWM212
Franken
Bestell-Nr. INT-3656

119,99 
pro Stück

  Menge: 
Franken Mobile Bodenleinwand »X-tra! Line«
Projektionsfläche: 160 x 160 cm, Format: 1:1, Oberfläche auf Folienbasis, schwarze Rückseite, Leuchtedichtefaktor: 1,2, Gehäusefarbe: hellgrau, stufenlos höhenverstellbar, mit Tragegriff, Abmessung geschlossen (B/T/H): 172,5/24,5/9,0 cm
Franken
Bestell-Nr. INT-3658

156,99 
pro Stück

  Menge: 
27 Produkte
Sortierung:
Artikel / Seite:
    von 3  
 

Damit alle alles gut sehen können

Sinn und Zweck einer Leinwand ist es, dass die Zuschauer die an die Wand projizierten Bilder gut erkennen können. Alle anderen Effekte, wie etwa besonders brillante Farben, müssen sich dieser Anforderung unterordnen. Früher bestand eine Leinwand tatsächlich aus Leinen. Heute werden künstliche Stoffe verwendet, um vor allem zwei wichtige Eigenschaften zu erreichen: Die Fläche muss absolut eben und weiß sein. Nur dann kann das Bild auf der Leinwand von möglichst vielen Betrachtern gut erkannt werden. In Kinos weicht man davon teilweise insofern ab, indem die Leinwand leicht gekrümmt ist, um den Betrachtungswinkel noch mehr zu erhöhen. Aber auch bei der Leinwand im Kino sind die topfebene Flächenstruktur und das saubere Weiß wichtig. Beschichtete Leinwände, die für aufgepeppte Farben sorgen, reduzieren den Betrachtungswinkel drastisch. Daher ist auch die Whiteboard sowie die Wandfläche vom Flipchart meist gut geeignet.
Hier zeigt sich beispielhaft ein Phänomen, das den gesamten Bereich der Optik durchzieht: Verbessert man an einer Stelle die Eigenschaften, ist die Gefahr groß, andere Eigenschaften zu verschlechtern. Selbst beim Wechsel von analog auf digital, der fast alle optischen Geräte erfasst hat, gilt dies. Eine Digitalkamera leidet an den Bildpunkten. Es sind viele Pixel notwendig, um - bei starker Vergrößerung - kein pixeliges Bild zu erhalten. Das Phänomen kannte man so bei der analogen Fotografie nicht. Andererseits geht bei dieser viel Licht für die Übertragung auf das Papier verloren. Schon die ersten, noch vergleichsweise unausgereiften Digitalkameras zeigten etwa bei der Belichtungszeit Leistungen, die mit analogen Kameras nur unter hohem Kostenaufwand möglich waren. Auch die stetige Zunahme der Pixel (inzwischen sind Kameras mit 25 MP keine Seltenheit mehr) wird durch einen negativen Effekt erkauft: Dem Bildrauschen. Also muss auch hier wieder gegengesteuert werden.
Bei der Leinwand ist dies der schon beschriebene Effekt der Oberfläche. Die höchste Kontrast- und Farbqualität zeigt etwa ein Beamer oder ein analoger Diaprojektor bei einer weißen Wand in einem komplett abgedunkelten Raum. Der Diaabend mit Nachbarn, bei dem etwa die Urlaubsfotos präsentiert wurden, litt unter der Zielunsicherheit der Teilnehmer beim Umgang mit Getränken und Speisen. Wenn mal jemand auf das stille Örtchen musste, galt es, zu unterbrechen und Licht anzumachen. Es wurden Leinwände entwickelt, die auch bei nur leicht abgedunkeltem Raum noch die Bilder zeigten. Dann litten aber zum Beispiel die Farbtreue, der Kontrast und der schon angesprochene Betrach-tungswinkel.

Praktische Details

Allerdings können Leinwände mit weiteren Vorteilen aufwarten. So ist die Projektionswand meist keine feststehende Wand. Sie lässt sich aufrollen und gibt damit den während der Projektion genutzten Platz frei. Alternativ werden Leinwände an der Decke aufgehängt und können von dort motorbetrieben ausgefahren werden oder man nutzt mobile Leinwände. Die Ähnlichkeit zur Whiteboard sollte allerdings nicht dazu verführen, darauf mit dem Marker zu schreiben. Das führt manchmal sogar zu einer anhaltenden Abschwächung der weißen Farbe der Leinwand.
Das aufgelistete Programm führt Projektionswände mit unterschiedlichen Besonderheiten wie etwa der extra leise Motorbetrieb (Slow-Return-Effekt) oder diverse Befestigungsmechanismen. Größe (Quadratmaße sowie Bilddiagonale) und Größenverhältnis sollten unbedingt an den verwendeten Beamer angepasst sein, um ein optimales Bild an der Leinwand sicherzustellen.

Die Leinwand ist vergesslich.

Was die rein mechanische Leinwand präsentiert, ist nicht von Dauer. Es sei denn, man lässt den Projektor längere Zeit mit dem gleichen Bild eingeschaltet. Dann könnte es bleibende Spuren geben. Man kann sich auch Reinigungsmittel sparen, die man etwa bei einer Tafel benötigt. Hier empfiehlt sich die Leinwand als Partner zum Overheadprojektor oder Beamer.


OTTO Office - So geht Büro!

Haben Sie Fragen?

Wir antworten Ihnen umgehend gern auf alle Fragen zu Kundenkonto, Angeboten und Lieferung.
Nutzen Sie die Gelegenheit zum direkten Kontakt mit uns - unkompliziert, kostenlos und schnell.
Unser Kunden-Chat steht Ihnen zu folgenden Zeiten zur Verfügung:
Mo. - Fr.: 9:00 - 17:00 Uhr und Sa.: 8:00 -13:00 Uhr
(außer feiertags)