Cookie-Einstellungen
Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind essenziell (z.B. für den Warenkorb), während andere uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern und wirtschaftlich zu betreiben. Sie können dies akzeptieren oder per Klick auf die Schaltfläche "Nur essenzielle Cookies akzeptieren" ablehnen sowie diese Einstellungen jederzeit aufrufen und Cookies auch nachträglich jederzeit abwählen (z.B. im Fußbereich unserer Website). Nähere Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Angebote gelten für Industrie, Handel, Handwerk und Gewerbe. Preise zzgl. gesetzl. MwSt.
Zum Online-Shop für Privatkunden 
OTTO Office Logo
- So geht Büro!
Sicher einkaufen

Pattex Heißkleber


Ausgewählte Filter:
  • Pattex
  • Alle Filter zurücksetzen
1-2 von 2
Sortierung:
Artikel/Seite:
    von 1  
Ansichten:
Hersteller-Nr.: 9H PMHHS
Bestell-Nr.: INT-278807
Pattex Nachfüll-Sticks
für Klebepistole, Farbe: transparent, Inhalt pro Pack: 10 Stück (200g)
Bestell-Nr. INT-278807

5,55 
pro Pack

zzgl. 19% MwSt. | zzgl. Service- & Versandkosten
Menge:   Pack
Zur Detailansicht
Hersteller-Nr.: 9H PMHHP
Bestell-Nr.: INT-278806
Pattex Klebepistole »MADE-AT-HOME«
intuitiv und komfortable bedienbare Heißklebepistole, geeignet: zum Fixieren / Montieren / Reparieren / Basteln uvm., mit hitzeisolierter Düse, einfaches Dosieren und Auftragen über mechanischen Vorschub, kein Nachtropfen, Klebe nach 2 Minuten fest, trocknet transparent, mit zusammenklappbarem Aufsteller für stabiles Ablegen zwischen verschiedenen Arbeitsschritten, Aufheizzeit: 8 - 10 Minuten, Heiztemperatur: 190°, Farbe: schwarz / blau, Material: Kunststoff, Lieferung inkl. 6 Klebesticks transparent
Bestell-Nr. INT-278806

11,35 
pro Pack

zzgl. 19% MwSt. | zzgl. Service- & Versandkosten
Menge:   Pack
Zur Detailansicht
1-2 von 2
Sortierung:
Artikel/Seite:
    von 1  
Ansichten:

Sehr traditionell

Man könnte Pattex Heißkleber für eine junge Idee halten. Die Verarbeitung mittels einer elektrischen Heißklebepistole ist auch relativ neu. Aber der Heißkleber gehört zu den Schmelzklebern und damit zu den ältesten Klebern überhaupt. Vermutlich war der erste Klebstoff, den die Menschheitsgeschichte vorzuweisen hat, ein Schmelzklebstoff. Ein typisches Beispiel ist Birkenpech. Damit klebte schon der Neandertaler und auch der moderne Mensch der Cro-Magnon-Epoche (Homo sapiens). Das war vor 45.000 Jahren. Hauptsächlich wurden Stein und Holz verklebt, um Waffen und Werkzeuge herzustellen. Birkenpech wurde aus Birkenrinde gewonnen. Dazu verwendete man die Trockendestillation. Der bekannte Steinzeitmann Ötzi (lebte etwa 3340 Jahre vor Christus) hatte Pfeile dabei, deren Spitzen mit Birkenpech und Pflanzenfasern befestigt waren.

Schon damals hat man eine Möglichkeit eines Klebers entdeckt. Für die Klebesituation wird der Stoff erwärmt oder erhitzt. Ist der Klebeakt vollzogen, so kann der Kleber auskühlen und abhärten. Er kann zu einer festen Masse zwischen den Objekten werden. So könnte man Moderationskarten auf eine Leinwand kleben. Das ginge heute natürlich auch mit dem Pattex Heißkleber. In Fortbildungen kann es durchaus eine besondere Übung sein, mit der Heißklebepistole zu arbeiten. Das verlangt auch nach gruppendynamischen Prozessen.

Die Vorteile vom Heißkleber sind im wahrsten Sinne des Wortes ein heißes Eisen für den professionellen Bereich:

  • die Klebefuge ist elastisch
  • es können verschiedene Materialien verklebt werden
  • häufig schnelle Abwicklung - Auskühlen geht schneller als langsames Aushärten
  • im Vergleich niedrige Kosten
  • lange Lagerzeiten des Klebers
  • lösungsmittelfrei
  • mit dem Kleber kann auch modelliert werden
  • überflüssiger Kleber lässt sich schnell durch Aufheizen verflüssigen und lösen

Als Nachteile finden sich vor allem zwei Aspekte: Es ist ein Spezialgerät notwendig, das in der Regel einen Stromanschluss benötigt. Ferner ist die Handhabung nicht ganz ungefährlich wegen der Hitze des Klebers. Ein weiteres Problem stört die meisten Privatnutzer wenig. Für Stoffe, die in einer heißen Umgebung halten müssen, ist der Kleber wenig geeignet. Hier ist die Zimmertemperatur so ziemlich die Grenze.

Wo kann man Pattex Heißkleber nutzen?

Eine Reihe von Einsatzgebieten ist hier zu nennen. Das fängt in der Verpackungsindustrie an. Es werden Kartons, Versandtaschen usw. verklebt. In der Autoindustrie gibt es zahlreiche Einsatzbereiche wie etwa die Ölfilter. Da wird die Papierrolle ins Gehäuse geklebt. Oder aber es werden Kabeldurchführungen geklebt.

In der Kleidungsindustrie gibt es viele kleine Aufgaben wie etwa das Einkleben von Schulterpolstern. Auch die Schuhindustrie baut auf Pattex Heißkleber. Ebenso wird er bei Windeln und Teppichen benötigt.

Möbelindustrie und Holzindustrie sind zwei Fachgebiete, die auf den Heißkleber von Pattex setzen. Da geht es zum Beispiel um Bezüge und Polsterung. Ferner nutzen Heimwerker die Klebepistole gern und auch das Buchbinden kann mit dem Kleber vonstatten gehen. Im Elektronikbereich gibt es unzählige Bereiche vom Eingießen von Baugruppen bis zum Isolieren und Verkleben. Der Heißkleber kann zum Beispiel mechanische Schwingungen reduzieren. So wirkt er auch als Dämmstoff.

Noch mehr

Man könnte den Heißkleber auch bei der Unterschriftenmappe einem Pattex Heißkleber beilegen, wenn man die Unterschriften gleich noch besiegeln möchte. Denn zu den Heißklebern, genau genommen Schmelzklebestoffen, wird auch Siegellack gezählt. Das zeigt, dass die Idee mit dem heißen Schmelzklebestoff deutlich älter ist als die elektrischen Klebepistolen. Man kann auch mit der Kerze einen Schmelzklebestoff erwärmen bzw. erhitzen. Der Pattex Heißkleber hat natürlich den Vorteil, erheblich präziser zu funktionieren. Man kann ihn direkter auf bestimmte Stellen auftragen. Das verbessert natürlich die Nutzbarkeit des Heißklebers von Pattex.


OTTO Office - So geht Büro!

Derzeit ist unser Kunden-Chat leider offline

Wir sind für Sie da:
Mo. - Fr.: 9:00 - 17:00 Uhr und Sa.: 8:00 -13:00 Uhr
(außer feiertags)