OTTO Office Logo
- So geht Büro!
Angebote gelten für Industrie, Handel, Handwerk und Gewerbe. Preise zzgl. gesetzl. MwSt.
Zum Online-Shop für Privatkunden 
Sicher einkaufen

Plastikbesteck


18 Produkte
Sortierung:
Artikel / Seite:
    von 1  
Papstar Einweg-Rührstäbchen
  • Besonderheiten: lebensmittelgeeignet
  • Material: Polystyrol
  • Farbe: weiß
Hersteller-Nr.: 18220
Papstar
-10% ggü. UVP

ab  0,95 
pro Pack (ab 3 Pack)

Farb- / Staffelpreise anzeigen
Menge:   Pack
Papstar Einweg-Gabeln
  • Besonderheiten: lebensmittelgeeignet
  • Material: Polystyrol
  • Farbe: weiß
Hersteller-Nr.: 16430
Papstar

ab  2,39 
pro Pack (ab 3 Pack)

Farb- / Staffelpreise anzeigen
Menge:   Pack
Papstar Einweg-Messer
  • Besonderheiten: lebensmittelgeeignet
  • Material: Polystyrol
  • Farbe: weiß
Hersteller-Nr.: 16431
Papstar

ab  2,39 
pro Pack (ab 3 Pack)

Farb- / Staffelpreise anzeigen
Menge:   Pack
Papstar Einweg-Rührstäbchen
  • Besonderheiten: lebensmittelgeeignet
  • Material: Polystyrol
  • Farbe: weiß
Papstar

ab  5,25 
pro Pack (ab 3 Pack)

Farb- / Staffelpreise anzeigen
Menge:   Pack
Papstar Einweg-Löffel
  • Besonderheiten: lebensmittelgeeignet
  • Material: Polystyrol
  • Farbe: weiß
Hersteller-Nr.: 16429
Papstar

ab  2,39 
pro Pack (ab 3 Pack)

Farb- / Staffelpreise anzeigen
Menge:   Pack
Papstar Einweg-Kaffeelöffel
  • Besonderheiten: lebensmittelgeeignet
  • Material: Polystyrol
  • Farbe: weiß
Hersteller-Nr.: 16433
Papstar

ab  2,49 
pro Pack (ab 3 Pack)

Farb- / Staffelpreise anzeigen
Menge:   Pack
Papstar Einweg-Gabeln
  • Besonderheiten: lebensmittelgeeignet
  • Material: Polystyrol
  • Farbe: schwarz
Papstar

ab  2,79  pro 100er-Pack
(ab 3 Pack)

Farb- / Staffelpreise anzeigen
Menge:   Pack
Papstar Einweg-Kaffeelöffel
  • Besonderheiten: lebensmittelgeeignet
  • Material: Polystyrol
  • Farbe: schwarz
Papstar

ab  2,29  pro 100er-Pack
(ab 3 Pack)

Farb- / Staffelpreise anzeigen
Menge:   Pack
Papstar Einweg-Löffel
  • Besonderheiten: lebensmittelgeeignet
  • Material: Polystyrol
  • Farbe: transparent
Hersteller-Nr.: 11095
Papstar

ab  2,89 
pro Pack (ab 3 Pack)

Farb- / Staffelpreise anzeigen
Menge:   Pack
Papstar Kunstoff-Besteckpaare 86950 extra stabil
  • Material: Polystyrol
  • Farbe: transparent
Hersteller-Nr.: 86950
Papstar

16,79 
pro Pack

Menge:   Pack
Papstar Einweg-Gabeln
  • Besonderheiten: lebensmittelgeeignet
  • Material: Polystyrol
  • Farbe: transparent
Hersteller-Nr.: 11093
Papstar

ab  3,29 
pro Pack (ab 3 Pack)

Farb- / Staffelpreise anzeigen
Menge:   Pack
Papstar Einweg-Messer
  • Besonderheiten: lebensmittelgeeignet
  • Material: Polystyrol
  • Farbe: transparent
Hersteller-Nr.: 11094
Papstar

ab  3,29 
pro Pack (ab 3 Pack)

Farb- / Staffelpreise anzeigen
Menge:   Pack
Papstar Einweg-Messer
  • Besonderheiten: lebensmittelgeeignet
  • Material: Polystyrol
  • Farbe: schwarz
Papstar

ab  2,79  pro 100er-Pack
(ab 3 Pack)

Farb- / Staffelpreise anzeigen
Menge:   Pack
Papstar Einweg-Löffel
  • Besonderheiten: lebensmittelgeeignet
  • Material: Polystyrol
  • Farbe: schwarz
Papstar

ab  2,79  pro 100er-Pack
(ab 3 Pack)

Farb- / Staffelpreise anzeigen
Menge:   Pack

29,99 
pro Pack

Menge:   Pack
Papstar Kunststoff-Messer 86947 extra stabil
  • Material: Polystyrol
  • Farbe: transparent
Hersteller-Nr.: 86947
Papstar

16,79 
pro Pack

Menge:   Pack
Papstar Kunststoff-Gabeln 86948 extra stabil
  • Material: Polystyrol
  • Farbe: transparent
Hersteller-Nr.: 86948
Papstar

16,79 
pro Pack

Menge:   Pack
Papstar Kunststoff-Löffel 86949 extra stabil
  • Material: Polystyrol
  • Farbe: transparent
Hersteller-Nr.: 86949
Papstar

16,79 
pro Pack

Menge:   Pack
18 Produkte
Sortierung:
Artikel / Seite:
    von 1  

Die Ergänzung zum Einweggeschirr

Plastikbesteck ist wie das Einweggeschirr für Situationen gedacht, in denen Porzellanwaren nicht geeignet sind. Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn bei einer Betriebsveranstaltung nicht genug Geschirr für die geplante Anzahl an Besuchern vorhanden ist. Plastikbesteck ist natürlich grundsätzlich die weniger edle Variante beim Essen (siehe auch Nahrungsmittel), hat sich aber in einigen Bereichen durchaus etabliert. Plastikbesteck wird beispielsweise vom Bratwurststand ausgegeben, da hier der Kunde nicht nur das Essen, sondern auch Geschirr und Besteck mitnimmt. Plastikbesteck ist bei Veranstaltungen im Freien ebenfalls angesagt. Insbesondere gilt dies, wenn das Essen den direkten Einzugsbereich eines Gebäudes verlässt. Wer beispielsweise auf dem Betriebsgelände ein großes Büffet auffährt, der vermeidet bei der Verwendung von Plastikbesteck, dass Geschirr und Besteck der Küche als Souvenir den Hof verlassen.

Man kann es auch mehrmals nutzen

Inzwischen hat der Markt auch Plastikbesteck hervorgebracht, das nicht unter Einweggeschirr fällt. Hier wird auf einen besonderen Vorteil von Plastikbesteck verwiesen: Es ist wesentlich leichter als gewöhnliches Besteck aus Edelstahl. Plastikbesteck kann somit für mobile Einsätze interessant sein. Wer in die freie Natur strebt oder Freizeiten in Tagungshäusern mit Selbstversorgung plant, wird in Plastikbesteck möglicherweise eine interessante Alternative finden. Durch die besondere Ausformung des Plastikbestecks verringert sich auch der Platzbedarf erheblich, was eine bessere Raumökonomie bei der Nutzung der Transportgeräte (siehe auch Taschen & Koffer) ermöglicht. Letztlich kann Einweggeschirr und Plastikbesteck auch ein Notfallprogramm sein, wenn es bei außergewöhnlichen Veranstaltungen diesbezüglich zu Engpässen kommt. Soweit es möglich ist, sollte bei der Verwendung von Plastikbesteck auch darauf geachtet werden, dass hinterher der Abfall optimal entsorgt wird.

Die Entwicklung zum Plastikbesteck

Das Plastikbesteck von heute geht auf zwei geschichtliche Linien zurück. Zum einen ist hier das Thema Einweggeschirr anzuführen. Zum anderen haben immer feinere Herstellungsmethoden dazu geführt, dass Geschirr und Besteck aus Plastik höchsten Ansprüchen gerecht werden kann. Plastikbesteck wird, wie gezeigt, auch als bruchsicheres Kinderbesteck oder im Krankenhaus verwendet.

Die Entwicklung des Einweggeschirrs ist diesem Prozess mehr oder weniger vorausgegangen. Die Ansprüche an das Einweggeschirr waren (zum Glück) geringer als die Ansprüche an das Besteck. Beim Besteck muss etwa das Messer schon gut arbeiten können, wenn es die fertigen Koteletts vom Grill zerschneiden will. Messer, die schnell abbrechen, sind zu gefährlich.

Der Erfolg von Einweggeschirr und Plastikbesteck begründet sich aber auf hygienischen Aspekten. Um die Verbreitung von Krankheiten durch Betriebskantinen zu reduzieren, wurde Anfang des 20. Jahrhunderts immer häufiger das normale Geschirr durch Einweggeschirr ersetzt. Schwerpunkt war der Pappbecher, der nach einmaligem Gebrauch entsorgt wurde. Er wurde dann auch Standard für Automaten. Bereits in den 1930er Jahren gehörte die Verwendung von Einweggeschirr in Amerikas Betrieben zum Standard.

Ein weiterer Schritt war die Einführung von Einwegverpackungen bei McDonald's. Damit konnten gleich zwei Vorteile erreicht werden:

  • Der Aufwand für das Reinigen von Geschirr konnte eingespart werden. Dabei geht es um Personal, Reinigungsmittel, Geräte, Platz für die Geräte, das dreckige und das saubere Geschirr, Arbeitsplätze für die Mitarbeiter, Austausch von Geschirr (dauerverdreckt, beschädigt) usw.
  • Mit der Einführung des Einweggeschirrs und damit auch des Plastikbestecks (oder auch Holzbesteck) wurde das Geschirr für den stationären wie auch mobilen Bereich vereinheitlicht. Jetzt konnte das Plastikbesteck für jene verwendet werden, die im Restaurant essen, und für jene, die das Essen mitnehmen. Damit vereinfachen sich auch wieder Lagerung und Einkauf.

OTTO Office - So geht Büro!

Haben Sie Fragen?

Wir sind für Sie da:
Mo. - Fr.: 9:00 - 17:00 Uhr und Sa.: 8:00 -13:00 Uhr
(außer feiertags)

Kundenchat starten